Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flüchtlingswelle

Steirer greifen zur Pistole

Die Steirer decken sich mit Waffen ein. Noch nie gab es so viele Ansuchen um Waffenbesitzkarten wie seit Beginn der Flüchtlingswelle. Das bestätigen die Sicherheitsbehörden.

Immer mehr Steirer besorgen sich – auch genehmigungspflichtige – Waffen; zum eigenen Schutz, wie sie behaupten. Der Boom setzte mit dem Flüchtlingsstrom ein © APA
 

Rechtsanspruch

Die Waffenbesitzkarte (WBK) berechtigt zum Erwerb und Besitz genehmigungspflichtiger Waffen wie Revolver, Pistolen, Repetierflinten,  halbautomatischen Waffen, sowie zum Besitz und Erwerb bestimmter Munitionstypen.

Ist die Verlässlichkeit gegeben, und legt der Antragsteller ein psychologisches Gutachten und einen Waffenführerschein vor, dann besteht auf eine WBK sogar ein Rechtsanspruch.

Dass die Steigerung bei Ansuchen um Waffenbesitzkarten mit der Flüchtlingssituation zusammenhängt, liege auf der Hand, sagt Manfred Walch, Bezirkshauptmann von Leibnitz. Der starke Anstieg beginne nämlich mit Einsetzen des Flüchtlingsstroms. Die Behörde Leibnitz ist besonders davon betroffen.

Kommentare (99+)

Kommentieren
sigaso
1
6
Lesenswert?

Re: Man braucht einen triftigen Grund

Nein man braucht für die Berechtigung zum Erwerb einer Kurzwaffe (WBK) KEINEN triftigen Grund.
Für den Waffenpass (WP) muß man "Bedarf" nachweisen. Aber keine Behörde würde so eine Berechtigung mit der Begründung "Angst vor wasweißichwas" ausstellen!!!
Also...cool down!!!

2b1bdc24f66aac291130d42e81dd1c52
7
2
Lesenswert?

@snickersKick: Bleibt nur zu hoffen,

dass die Nachvollziehbarkeit des "dringenden Bedarfs" jeweils ausgiebig und gründlich geprüft wird!

b9dd7c522af8edf484fa6bdbc9266189
1
2
Lesenswert?

Ganz so zittrig bin ich nicht

Glaub schon dran, dass die Behörden sehr gut arbeiten, aber, Fehler passieren bekanntlich....

@sigaso, check, i'm cool :) aber zugegeben, dieses und ähnliche Themen, aber vor allem die Statements und Aktionen dazu meiner ach so qualifizierten Landsleute und tatsächlichen, direkten Nachbarn bringen einen doch zum Grübeln, öfter als ich mir das oft wünschen würde, schade...an alle Zyniker, einmal noch Englisch, dann lass ichs: it's easy to be hard ;)

Digitaluser
7
3
Lesenswert?

Amerikanische Verhältnisse?

Was soll denn das Geseire der Gutmenschen hier? Wir bekommen politisch durch Dummheit politisch-gutmenschlich verordnet halt langsam "amerikanische Verhältnisse". Eine Polizei, die allenfalls als Sozialarbeiter Hilfspakete an Landeindringlinge verteilt, noch dazu personell durch immer "chancengerechtere" Einstellungskriterien - Köpermindestgröße 163 cm und irgend einen Hauptschulabschluss - qualitativ abgemagert - wer soll da noch sonderlich Vertrauen an diese Form der "Sicherheitsexekutive" haben? Wo früher zu einer 08/15 Verhaftung allerhöchstens zwei Dorfgendarmen ausreichten - muss heute schon eine kriegsmäßig bewaffnete "Sondereinheit" eingeflogen werden.
Dass in den USA längst ein vertuschter Bürgerkrieg herrscht dazu vor einem halben Jahr bekannt gewordene Zahlen: Zwei Prozent der Bevölkerung sitzt im Häf'n; von der Polizei werden im Jahr 1000 Leute erschossen - wie umgekehrt 500 Polizisten von Verbrechern umgebvracht werden.

dc055b3855651315beffeb01fc1f8721
0
6
Lesenswert?

"Wo früher zu einer 08/15 Verhaftung allerhöchstens zwei Dorfgendarmen ausreichten..."

Mit der Ausmusterung der guten alten Gummiwurscht wurde alles komplizierter ...

bertl76
1
10
Lesenswert?

Ein Appell an die KLZ

Es sollte aber bitte auch veröffentlicht werden, wie viele Anträge abgelehnt werden,- bzw. wurden. Eine Antrag auf eine WBK zu stellen, bedeutet grundsätzlich nicht auch, eine zu bekommen.
das ist anscheinend nicht jedem bewusst, der einen Kommentar hier zu dem Artikel abgibt.

Digitaluser
1
6
Lesenswert?

bertl76

Die Ablehnung eines Antrages auf WBK durch die Bürokraten heißt noch lange nicht, dass damit das Sicherheitsgefühl der betreffenden Personen steigt. Allenfalls die Wut auf die herrschende "gesetzgebende" politisch KLasse.
Und wer unbedingt ein Schießzeug haben will besorgt sich das "für den Hausgebrauch" halt ohne WBK. Man muss damit ja nicht herum protzen...

Windstille
2
14
Lesenswert?

Irre ich mich - oder täusche ich mich? Wurde diese Meldung nicht vor einigen wenigen Wochen als Märchen, Hetze oder sonstwas abgetan? Mit Verzögerung stellt sich dann plötzlich vieles als wahr heraus. Kurz & gut: Mit dieser Art der Öffentlichkeitsarbeit treibt man den Blauen die Wähler erst recht in die Arme, weil man sich einfach verschaukelt fühlt - und belogen!

8527e6c85158c7faaffc453fe1f9966e
7
3
Lesenswert?

Schusswaffen

scheinen nun für einige eine adäquate Maßnahme im Umgang mit Flüchtlingen zu sein. Aber "leider" setzen diese keine entsprechenden Taten, um dies zu bestätigen. Trotzdem ist das eine ausreichende Begründung für Psycho´s und Waffennarren, um sich jetzt eine WBK und die entsprechende Waffe zuzulegen. Man findet für seine fragwürdigen Begierden immer die passende Begründung, so muss man in diesem Fall wenigstens nicht auf den oft missbrauchten "Klimawandel" zurückgreifen, obwohl es in abgewandelter Form ein solcher ist.

marinerjoe
2
5
Lesenswert?

Wer alle Waffenbesitzer als Psychos oder Narren abtut

zeigt dass er keine Ahnung hat, sondern nur seine dumpfen Emotionen auslebt gegen die bösen Waffenbesitzer.

dc055b3855651315beffeb01fc1f8721
0
4
Lesenswert?

sitacuisses2015

Für alle Entscheidungen gibt es langfristige Überlegungen und einen Auslöser. Ich war 6 Monate lang Vegetarier, nachdem ich mich an einem Osterschinken überfressen hatte und am gleichen Abend im TV eine Dokumentation über Deutschlands größte Wurstfabrik sah.

Ichweissetwas
3
11
Lesenswert?

Das können alle machen, NUR: Falls man sich verteidigt mit eigener Waffe, ist man selbst der Blöde!!!

Die Täter sind dann alle so arm und die, die sich verteidigt haben, bekommen die volle Strafe!!!

Stadtkauz
2
7
Lesenswert?

Eine bedenkliche Entwicklung

Aber die logische Folge einer dilettantischen Flüchtlingspolitik. Wenn jeder, der Angst um seine Familie und seinen Besitz hat und dies darüberhinaus auch kundtut, von den sogenannten "GutmenschInnen" sofort als Hetzer bezeichnet und ins rechte Eck gestellt wird, wird er still sein und selbst Vorkehrungen treffen. Von Regierung, Bundesheer und Polizei ist keine Hilfe zu erwarten. Die einen wollen nicht (da helfen nur Neuwahlen). Die anderen können nicht (Mangel an geschultem Personal und Ausrüstung). Über kurz oder lang haben wir in Österreich amerikanische Verhältnisse.

plolin
4
7
Lesenswert?

omg

für mich sehr beängstigend....

Aurelia22
11
7
Lesenswert?

Ich halte grundsetzlich nichts von Waffen im eigen Haus!

Jede Waffe kann Töten. Stellt sich die Frage:"will ich einen Menschen Töten, kann ich einen Menschen Töten?" Nein kommt bei mir raus. Also nützt mir eine Waffe nichts. Wenn es soweit ist haben wir Krieg und dann ist es sowieso zu spät für alles. Dann nehme ich die Waffe höchstens für mich und meine Leute.

bertl76
2
10
Lesenswert?

Aurelia22

Nicht die Waffe tötet,- nicht das Besteck macht dick,- auch das Fahrzeug fährt nicht betrunken!Es geht immer um den Menschen selbst. Und noch eines! Eine Waffe ist nicht zwangsläufig nur zum Töten.

Aurelia22
1
1
Lesenswert?

Ich habe geschrieben...

Jede Waffe KANN Töten. Sie sagen nicht die Waffe Tötet, womit sie auch recht haben. Der Mensch muss abdrücken. Jetzt denke ich mir, wenn keine im Haus ist, brauch ich mich nicht zu endscheiden. Drück ich ab oder nicht. Ich möchte aber auch noch sagen, das ist nur meine Denkweise.

83f14c8b85e16a34ec464d8c8c38c5a1
3
5
Lesenswert?

@bertl76

Jeder der eine Waffe in die Hand nimmt muss sich vergegenwärtigen, dass er bei Gebrauch jemanden verletzen oder töten wird.

Wenn man etwas anderes behauptet, lügt man sich selbst an.

Und was kann man mit einer Waffe noch machen?

bertl76
1
5
Lesenswert?

z.b Schießsport betreiben (ist sogar Olympisch). Mit dem Florett,- dem Degen und dem Säbel (zählen auch als Waffen) wird auch Sport betrieben (auch Olympisch). Ein Messer zählt auch als Waffe,- nehm ich aber nur zum essen,- bzw. zerteilen von Lebensmitteln ;-) Aber vielleicht zerteilen Sie ja Ihre Lebensmittel mit der Schere. Ach ja,- kann man auch als Waffe benutzen.

83f14c8b85e16a34ec464d8c8c38c5a1
1
3
Lesenswert?

@bertl76

Stimmt, das sind auch Waffen.
Hier in diesem Artikel wie auch in der Diskussion geht es um Schusswaffen.

Und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mehrzahl derjenigen, die jetzt eine Waffe haben wollen, diese zum Betreiben des Schießsports hernehmen.

bertl76
0
1
Lesenswert?

Playthegame

Da gebe ich Ihnen recht!

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
8
19
Lesenswert?

Wer ist Schuld an dieser Entwicklung?

früher hatten wir ein funktionstüchtiges Bundesheer. Dann haben die linken Parteien, vor allem rot/grün, das BH mittels Volksabstimmung versucht abzuschaffen. Da das nicht gelungen ist, wurde das BH praktisch "zu Tode gespart". Die Leistungsfähigkeit sank. Als dann der Flüchtlingsstrom einsetzte und Polizei und BH an der Grenze überrannt wurden merkte der "normale" Österreicher, dass er von Seiten des BH keine Hilfe und keinen Schutz mehr erwarten konnte. Was bleibt dann übrig? Selbstschutz! Und jetzt regen sich (wieder die linken) auf, weil man Interesse hat sein Leben und das seiner Familie zu schützen. Bedanken kann man sich für diese Entwicklung bei der Bundesregierung und den linken Parteien.

UHBP
2
5
Lesenswert?

@Chatissa

1) Bei der "Volksabstimmung" die eigentlich eine Volksbefragung war wurde nicht über die Abschaffung des Bundesheeres abgestimmt sondern ob ein Berufsheer kommen soll oder nicht!
2) Todgespart wurde das Bundesheer von den jeweiligen Regierungen: ÖVP, SPÖ FPÖ
3) Wie hätten sie das "überrennen" den gerne aufgehalten? Mit scharfer Munition?
4) Wer eine Waffe kauft, muss sich bewusst sein, dass er sie vielleicht auch verwenden muss. Wie lautet schnell das 5. Gebot.
5) Umso mehr Menschen Waffen haben, umso mehr Menschen werden damit umgebracht.
6) Hoffentlich überhört ihr Nachbar nicht einmal ihr klopfen und schießt vorher bevor er fragt wer draußen ist!

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
3
1
Lesenswert?

@@UHBP:

zu1) Sie haben recht, es war eine Volksbefragung, wobei sich ÖVP und SPÖ vorher darauf einigten, dass diese "Volksbefragung" für sie bindend sei. Abgestimmt wurde über die Beibehaltung der Wehrpflicht oder über die Einführung eines Berufsheers. 59,7 % stimmten für die Beibehaltung der Wehrpflicht ab!!
zu2)Todgespart wurde unter den Verteidigungsminister Darabos und Klug!
zu3) Wozu sind Grenzen da? Wie weit gehe ich um Grenzen zu schützen? Was ist mir eine Grenze Wert? Es gibt andere Möglichkeiten die Grenez zu schützen. Ich muß nicht sofort schießen!
zu4) Warum denken sie immer an töten? Waffen können auch anders eingesetzt werden.
zu5) Wie Punkt 4. Jedoch einmal zum Nachdenken: Je mehr Menschen Autos haben, umso mehr Menschen werden getötet!
zu6) Sie kennen das vielleicht von schlechten Filmen. Einen gewissen Grad an Eigenverantwortung darf ich mir sicher erwarten.

checker43
3
5
Lesenswert?

Grün war nie in der Regierung.
Finanzminister war seit 2000 immer ein Schwarzer.
Verteidigungsminister seit 2000 immer ein Blauer, Schwarzer oder Roter.

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
3
1
Lesenswert?

@checker43:

Sie verteidigen sich für etwas, dass nie angesprochen wurde! Was soll man davon halten?

739b9ff10b321f2d754a6d6cea5e2b97
4
7
Lesenswert?

Tatsächlich hat der Wähler das BH abgeschafft, als er sich gegen ein professionelles Berufsheer entschieden hat.

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
2
0
Lesenswert?

@the_critic:

Der Wähler hat sich für die allgemeine Wehrpflicht entschieden. Das wollten und wollen rot/grün nicht akzeptieren. Sagen sie mir, was ein Berufsheer beim Grenzschutz anders machen könnte? Es hat nicht das Heer versagt. Versagt haben die Bundesregierung und die zuständigen Minister. Und vor diesem Versagen fürchten sich die Österreicher!

739b9ff10b321f2d754a6d6cea5e2b97
1
2
Lesenswert?

"Der Wähler hat sich für die allgemeine Wehrpflicht entschieden"

Mei liab, sollen also die Wehrpflichtler uns schützen? Die haben doch nur Erfahrung im Putzen und Schneeschaufeln.

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
2
0
Lesenswert?

@the_critic:

Es ist traurig, wenn ihnen nichts anderes beigebracht wird. Genau das meinte ich mit "zu Tode gespart". Und wer ist Schuld, dass es so weit gekommen ist?????
Ich weiß nicht ob es "liab" ist, wenn jemand in eine Uniform gesteckt wird, nicht ordentlich Ausgebildet wurde und kein ordentliches Gerät zur Verfügung gestellt bekommt.
Aber Wehrpflichtige sind genau dazu da, mit ordentlichem Gerät und mit ordentlicher Ausbildung bei der Sicherung der Grenzen mitzuarbeiten. Das dies nicht Geschehen ist, sind alles Versäumnisse der BR und der zuständigen Minister.

739b9ff10b321f2d754a6d6cea5e2b97
0
1
Lesenswert?

"Es ist traurig, wenn ihnen nichts anderes beigebracht wird. Genau das meinte ich mit "zu Tode gespart"

Sie glauben also, dass vor ein paar Jahren mehr die Wehrpflichtigen nicht zum Putzen und Schneeschaufeln abkommandiert waren? Wo haben Sie bitte in der Zeit gelebt?

UHBP
6
7
Lesenswert?

@Chatissa

Also, selten so viel "Schwaches" in einem Posting gelesen.
Glauben sie was sie da schreiben oder setzt ihnen jemand eine Waffe an?

69d0c9b3d09e916bef781d5884bfc37b
2
0
Lesenswert?

@UHBP:

Also, sehr aussagekräftig ist ihr Posting auch nicht. Oder haben sie auch irgend etwas konkretes zu sagen?

Volte1303
1
10
Lesenswert?

Interessant wäre

wieviel Kategorie C Waffen (zum Beispiel ein einläufiges Schrottgewehr), die völlig frei in jeder Waffenhandlung erworben werden können, in letzter Zeit gekauft wurden.

Kann das die KLZ mal ausheben?

sigaso
1
9
Lesenswert?

Re: Interessant wäre

Ein einläufiges Schrotgewehr fällt aber in die Kategorie "D"!

83f14c8b85e16a34ec464d8c8c38c5a1
1
4
Lesenswert?

@sigaso

Für beides braucht man keine behördliche Bewilligung, also ist die Kategorie in dieser Diskussion nicht maßgeblich.

sigaso
0
6
Lesenswert?

Re: @sigaso

Da hast du recht. Aber wenn man schon eine Schusswaffe einer Kategorie zuordnet, sollte das korrekt erfolgen.

dc055b3855651315beffeb01fc1f8721
6
2
Lesenswert?

...ich dachte "U".... "U" wie unnütz ;)

Volte1303
1
1
Lesenswert?

egal

dann halt Kategorie D und C

sigaso
2
5
Lesenswert?

Re: egal

Egal ist das nicht. Wenn man über erwas schreibt sollte man schon schon wissen von was!

checker43
0
1
Lesenswert?

Die angefragten Schrottgewehre fallen in die Kategorie A wie Altmetall. Bei Schrotgewehren siehe oben.

6aef8c19e1ce6b71bbf2276b0cab00e4
4
8
Lesenswert?

Habe einen sehr großen...

... RC Helikopter zu Hause...
-
Wird in meinen Händen zu einem fliegenden Sägeblatt mit Carbonklingen die sich mit 2900 U/min durch alles durchfressen was kommt.
-
Gehört der jetzt auch verboten?

Nexis
4
20
Lesenswert?

90%

der Leute die Waffen als einzigen Ausweg sehen sich und ihre Familie zu Schützen haben allgemein schon eine Einstellung zu Waffen die nicht förderlich ist. Aber wenn die Politik versagt und die Befölkerung nicht mehr schützen kann sowie Medien und Polizeibeamte anhält keine negativen Schlagzeilen über das Flüchtlingsproblem zu berichten, betroffene Personen vor Ort sich nicht mehr trauen ihre Meinung zu sagen mit den Worten: wer weis wer zuhört, dann verstehe ich absolut wieso man eine Waffe haben will. Selbst in der Politik werden die die die Flüchtlingssituation auch nur kritisch sehen als rechte Extremisten gesehen. Ich mein viele Alternativen zum Selbstschutz bleiben ja nicht mehr offen, wenn die Politik ihre Ohren vor der Bevölkerung verschließt.

Nexis
2
13
Lesenswert?

sorry

für Tippfehler und doppelte Wörter, habe leider eine zu knappe Mittagspause um das getippte zu kontrollieren.
danke fürs Verständnis

marinerjoe
5
2
Lesenswert?

Ab und zu ein Beistrich würde das Verständnis aber

wesentlich erhöhen.

6aef8c19e1ce6b71bbf2276b0cab00e4
10
5
Lesenswert?

Kann es nicht auch sein...

... das der Schiesssport gerade etwas boomt?
-
Genau so wie Bogenschiessen nach Tribute von Panem?
-
Ich hol mir jedenfalls eine WBK, weil ich Ziel-, Parcour- und Tontaubenschiessen will, da mein Lieblings Bogenplatz dauernd von Anfängern, die nach Tributjägern aussehen, besetzt wird und ich nichtz Angst vor den armen Fl.ücht.lingen hab.

So schauts aus

c69575cf7b9ba4a57cce86afdbecfd88
7
2
Lesenswert?

Wie schaun denn Ihre "Tontauben" aus?

Wenns "Zielschießen" woll'n, dann genügt ein Luftdruckgewehr! Bei Ihnen hab ich das Gefühl, sie verwechseln ie und ei!

6aef8c19e1ce6b71bbf2276b0cab00e4
1
0
Lesenswert?

Jap...

Olivia, tztztz...

... mitm Luftdruckgewehr Tontauben schiessen....
-
Du bist der BESTE!!!

Volte1303
1
8
Lesenswert?

Wenns Motorrad fahren wollen reicht

auch ein Moped mit rotem Taferl. Der Vergleich hingt meiner Meinung nach.

In einem freien Land, sollte man sich, im Rahmen der gesetzlichen Regelungen, schon noch aussuchen können, mit welchen Kaliber jemand den Schießsport ausüben möchte.

6aef8c19e1ce6b71bbf2276b0cab00e4
5
11
Lesenswert?

Anhang:

eine Waffe alleine tötet nicht!!!
-
Strengere Waffengesetze schützen vor Terrorismus nicht!!!

checker43
29
14
Lesenswert?

Wetten, dass im nächsten Jahr einige Angehörige der Waffenkäufer durch die Käufer selber umkommen werden? Eine psychische Krise, ein Fremdgehen des Partners reicht. Sehr deppat, die Leut, die sich mit Waffe sicherer fühlen.

Kommentare 26-76 von 158