AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arbeitslosigkeit

"Für meine Jobs finde ich keine Österreicher"

Die Arbeitslosigkeit steigt und steigt, doch Unternehmer Bogdan Usen beklagt die Kehrseite: Freie Jobs in seiner Putzerei werden von arbeitslosen Österreichern gar nicht angenommen. Von Hannes Gaisch.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
THEMENBILD: ARBEITSMARKTSERVICE AMS / ARBEITSLOSENZAHLEN /ARBEITSLOSE
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Um 6,2 Prozent auf 63.000 Personen (inklusive Kursteilnehmer) nahm die Arbeitslosigkeit im Februar in der Steiermark zu. Einer schüttelt ob der monatlichen Hiobsbotschaften vom Arbeitsmarkt freilich nur noch den Kopf. Es gibt keine Arbeit? Bogdan Usen, Unternehmer und seit vielen Jahren Betreiber einer Putzerei, findet keine Arbeiter in Österreich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

vertico1
3
3
Lesenswert?

Wer ist da der Hetzer?

das sind wohl eher Sie!! Wo der Herr Bogtan herkommt ist irrelevant! Es gibt eine Reihe Branchen und Jobs, die nicht gut bezahlt werden, egal WER der Unternehmer ist!

Antworten
volksmeinung2
5
10
Lesenswert?

In China

sind die Lohnkosten geringer, soll er doch dorthin gehen

Antworten
vertico1
1
5
Lesenswert?

lustige Aussage

es sind bereits dutzende Betriebe abgewandert, da finde ich die Aussage schon sehr erheiternd, dass man sich wünscht, dass weitere Betriebe abwandern!

Antworten
volksmeinung2
0
0
Lesenswert?

Sie haben Recht,

nur man muesste ja den billigen Chinadreck nicht kaufen, aber Geiz ist geil

Antworten
silberpanther
8
2
Lesenswert?

eine sehr intelligente

Aussage für einen Lokalen betrieb. Der Herr ist weder in der Elektronik Branche oder in der Textilbranche tätig...

Antworten
heinz31
5
17
Lesenswert?

Der geldgieriege Ausbeuter soll

sích ruhig verhalten:
Ich dachtem 1200 Brutto gibt es nur mehr für Teilzeitarbeit!
Das sind ja nicht einmal der deutsche Mindestlohn von 8,50 Euro Brutto.
Da muss man sich dann in dampfender Hitze wahrscheinlich den slowenischen Kauderwelsch den ganzen Tag anhören und wird noch gemobbt, weil man einer (Slov) Bekannten den Job wegnimmt.
Danke, diese Putzerei werde ich nicht mehr besuchen !!!

Antworten
volksmeinung2
1
12
Lesenswert?

In seiner Familie

hat er niemanden fuer diesen Job...warum???

Antworten
Oberwoelzer
11
9
Lesenswert?

Es gibt genug Arbeitslose ohne Berufsausbildung die diesen Job ausüben könnten ,aber das AMS ist nicht fähig solche Posten zu besetzen.Sollte ein Zugewiesener diesen Job ablehnen gehören ihm jegliche Finanziellen Zuwendungen sprich Arbeitslosengeld gestrichen.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten
silberpanther
6
8
Lesenswert?

diese Aussage

kann ich aus persönlicher Erfahrung bestätigen.
Ich kenne auch ein unternehmen sehr gut, welche sehr qualifiziertes Personal in der IT sucht.
Inzwischen sind 1/3 der technischen Mitarbeiter aus Slowenien und sind fleißig und leisten einen prima Job.
Dabei geht es nicht um 1200 Brutto sondern um 2500 Brutto. Es fehlt also auch an Fachpersonal.

Antworten
desbini
0
5
Lesenswert?

Warum denn auch nicht???

Da unsere Technischen Universitäten und HTLs diesen Bedarf nicht decken können, ist es doch klar, dass man mit attraktiven Einstiegslöhnen andere Nationalitäten einladen möchte in Ö zu arbeiten. Das finde ich ist wichtig und auch richtig...Slowenien ist allemal ein wirtschaftlich stabiles Land mit in Europa nachgefragten Absolventen. Die müssen sich eher sorgen, dass Ihnen die Leute nicht davonlaufen, da sie zu Hause zu wenig bezahlt bekommen...übrigens ein Szenario, dass auch Ö mit seinen Absolventen drohen könnte....

Antworten
7a32d7e99e55a18f79eba8c69bd520ad
12
11
Lesenswert?

Wem die angebotene Stelle nicht zusagt - dem soll jegliche

finanzielle Unterstützung entzogen werden!
Die Zeiten wo man sich die Jobs aussuchen konnte sind vorbei!
1200 Euro für eine Arbeit für die man keine Qualifikation benötigt? Das sollen sich alle Jungen die keinen Bock auf Schule haben mal anschauen!

Antworten
ulrich2503
3
13
Lesenswert?

was bleibt über

hast du dir schon mal überlegt was bei 1200 Euro brutto über bleibt?????????????

ca. 1015,00 Euro und du kannst damit leben und eine Familie ernähren?????

na dann viel spaß.

solche Jobs gehören verboten. es gehört ein mindestens Gereralkollektivvertrag von 1500,-- brutto (netto 1157).

Antworten
silberpanther
5
8
Lesenswert?

warum

sollte man ohne Ausbildung und Geld bitte eine Familie gründen wollen?

Antworten
desbini
1
8
Lesenswert?

@Principiis obsta

Obwohl immer die Familienumstände mit zu berücksichtigen sind, finde ich auch in der Tat, dass "Null Bock Schule" keine Belohnung sondern Bestrafung verdient. Nur das blöde ist dabei, dass diese Personen auch eher Kinder bekommen und daher dieses Verhalten wiederum tradiert und die nächsten Kinder sind dann schuldlos, zumindest zu Beginn ihrer Schulkarriere......aber für den Rest, der wirklich glaubt, dass Schule nicht wichtig sei, hat es auch meiner Meinung nach kaum Gnade zu geben...

Antworten
Hohenwanger
7
6
Lesenswert?

@principiis obsta

viel von Dummheiten schon gehabt.
Warum bekommen die Firmen keine Leute?
Mehr als der Hälfte der Firmen gehört die Gewerbeberechtigung entzogen.
Bezahlen nicht einmal den Lohn für den gearbeitet worden ist.

Antworten
Bergfex1
15
12
Lesenswert?

unglaublich

1200 Euro brutto, der HOhn schlecht hin, und dann damit noch in die Zeitung. Wo lebt denn dieser Unternehmer.

Antworten
lieschenmueller
5
13
Lesenswert?

Wenig, ja

Nur, die Tätigkeit = Bügeln! Was wollen Sie da großartig verdienen? Wissen Sie, was das Anfangsgehalt ist, wenn ein junger Tierarzt in einer Praxis angestellt wird? 1200 netto! Schwieriges Studium, große Verantwortung. Wenn ich es nicht besser wüsste, ich würde auch sagen "unglaublich". Der zahlt aber noch etwas an Steuern. Bei 1200 brutto - da nicht mehr viel. Erhalten tut unseren Staat die Anzahl an mittleren bis mäßig guten Verdienern - da kommen gleich 50 % weg.

Antworten
66e7c39210d21ca5d40c3db9d1570879
7
5
Lesenswert?

..kürzlich gelesen in einer deutschen Zeitung:...Anfangsgehalt für Diplom Ingenieure für Architektur in deutschen Büros.......nach dem Studium:

na wieviell wohl??:.......500.- euro!!!!!!

Antworten
grolini
1
2
Lesenswert?

genau deswegen

wollen ja unsere Ärzte alle dorthin
HAHA

Antworten
River
2
2
Lesenswert?

@IQ50

Sie meinten wohl eher 5000€!

Antworten
66e7c39210d21ca5d40c3db9d1570879
1
1
Lesenswert?

..und welcher schwachkopf drückt bei dieser nackten realität den nein-button??

Antworten
lieschenmueller
3
4
Lesenswert?

IQ150

?

Antworten
66e7c39210d21ca5d40c3db9d1570879
1
4
Lesenswert?

..ja diesen bericht habe ich noch!..war in der DER WELT zu lesen......!..im zusammenhang mit der ARCHITEKTUR BIENNALE in venedig!
..ich konnte es auch nicht fassen!

aber das ist noch nicht alles:...in Student, den ich kenne, wollte in Berlin Praxis in einem architekturbüro erwerben letzten sommer:...angebotenes monatsghalt...200.-....und Spanien bekommen praxisjobs überhaupt kein gehalt mehr......!

Antworten
River
0
2
Lesenswert?

@IQ50

200 Euro sind bei Praktika die zumeist im Rahmen des Studiums absolviert werden eh normal. Bei einen Pflichtpraktikum, besteht meistens gar kein Anspruch auf Gehalt im Praktikum.

Antworten
desbini
14
10
Lesenswert?

Nix Ausbildung....

..nix Kohle...irgendwann muss man auch für Unzulänglichkeiten seiner selbst bestraft werden....

Antworten
brandaktuell
3
19
Lesenswert?

man

sollte Leute die keine Ausbildung haben nicht als unzulänglich bezeichnen. wärma alle studiert,wer leert dann die mistkübel aus und putzt die Häusln? Jede Arbeit ist wichtig.

Antworten
desbini
4
9
Lesenswert?

Natürlich....

....die Meldung war etwas provokant, muss ich offen eingestehen, aber ich sehe nicht ein, dass man immer jene unterstützen muss, die wenig Ausbildung haben. Derzeit braucht man noch jemanden, der auch die Mistkübel ausleert oder das Häuslichkeit putzt, aber in 30 Jahren wird es dafür vollautomatisierte Systeme geben, dann ist "Hand anlegen" nicht mehr gefragt....und wenn sie dem Kollegen oben zugehört haben, dann ist es manchmal schon eine Frechheit, dass Jobs mit Studium (auch in den Ingenieurwissenschaften) nicht viel mehr Anfangsgehalt haben, als jene, bei denen man nichts können muss. Doktoranden (also mir fertigem DI) beispielsweise verdienen teilweise auch nur 1300 Euro netto (wenn Finanzierung der Forschung über FWF läuft)...und arbeiten aber 50 Stunden in der Woche und bekommen für nur 30 bezahlt....dann braucht man sich nicht bei 1200 Euro brutto bei einem Job, der keine Ausbildung erfordert nicht beschwerden....sonst muss man daran etwas ändern....

Antworten
2f12da7953e63452bc0f382d8b1cee3f
1
4
Lesenswert?

Viele studieren auch deshalb, damit sie beim Arbeiten ja keine schmutzigen Handeln bekommen. Doch wi viele von solchen stehen auch in der Schlange beim AMS?

Antworten
desbini
0
2
Lesenswert?

Ich muss neben dem Studium arbeiten....

..und habe es auch schon während der Schule gemacht, zumindest in den Ferien. Meine Jobs waren bis jetzt sehr heterogen, von Studienassistent auf der TU und KF (verschiedene Lehrtätigkeiten) bis Briefträger in den Ferien, Produktionsmitarbeiter und Nebentätigkeit in einem Lager war bis jetzt alles dabei. Nur für den Job als Produktionsmitarbeiter, Lagerist und co. interessiert sich eben aber niemand, wenn ich mich in einem Jahr ca. mit einem DI bewerbe....sorry, aber das will keiner aus den Human Resources wissen, ob ich auch angreifen kann...daher waren diese Jobs schlichtweg für die Fisch, außer dass sie Geld zum Überleben einbrachten...

Antworten
desbini
1
5
Lesenswert?

Re: Natürlich....

Das Häusl..statt Häuslichkeit...Smartphone....

Antworten
2b1bdc24f66aac291130d42e81dd1c52
5
6
Lesenswert?

@Bergfex1: Das ist der Kollektivvertrag.

Wenn der zu schlecht ist liegt das daran, das zu wenige Leute in der Gewerkschaft sind und somit kein Druck auf die Arbeitgeber ausgeübt werden kann.

Antworten
brandaktuell
0
17
Lesenswert?

auf alle

arbeitslosen schimpfen und schon hat man dampf abgelassen.ich hab schon für weniger lohn gearbeitet und hatte dort auch kollegen,die genausowenig verdienten und alle sind tägl. zur arbeit erschienen. an der faulheit der leute kanns net liegen,an der bezahlung auch nicht. es gibt schon stellen die immer wieder ausgeschrieben werden,z.b. in der kl.ztg. diese gehört dazu. undnachdem man das schon ewig lang beobachtet kriegt man halt das gefühl dort ist "der wurm drinnen". wer alle 14 tag seine stelle wechselt macht keinen guten eindruck,wer alle 14 tage neues personal such allerdings auch nicht.

Antworten
bonobo
6
13
Lesenswert?

wie...

wie soll man sich diesen Job leisten können?
Wohnung, Verkehr, Nahrung etc.
Ziemlich Weltfremd die Hetze hier und geht bitte nicht auf mich los ich arbeite min. 50 Stunden die Woche...

Antworten
silberpanther
5
6
Lesenswert?

es gibt leute

die ihr Studium abgeschlossen haben und mit 1200 Euro Netto anfangen müssen.
Wenn man nicht auf jeden Marketingttrick hereinfällt und etwas sparen kann, der kann auch mit 1200 Brutto über die runden kommen (wenn die Person nur sich selbst zu versorgen hat).

Eine Familie ernähren kann man damit nicht, aber wer eine Familie ohne die nötige finanzielle Absicherung gründet, hat das Problem selber verschuldet.

Antworten
bonobo
2
9
Lesenswert?

...

ich sehe Lohndumping als großes Problem in unserer Gesellschaft. Hat viele Auswirkungen Kaufkraft und so eh scho wissen...

Ich würde mal vorschlagen gehen sie mal für 800 Euro ein Monat bügeln und unterhalten wir uns dann nochmal.

Kann sich heute niemand mehr in andere hineinversetzen ist der Hass bzw, das EGO wirklich schon so ausgeprägt... Anscheinend

Antworten
silberpanther
4
4
Lesenswert?

lohndumping?

Es geht nicht um Hass oder Ego.
Es gibt schließlich kollektivverträge. Und es steht sogar im Artikel, dass man nach einer Zeit über dem Kollektiv bezahlt wird.
Für eine stelle ohne Anforderung die jeder ausüben kann, ist das sehr in Ordnung.

Antworten
Profet
13
6
Lesenswert?

...wieso soll man aktiv arbeiten gehen, wenn ich vom...

...arbeitsamt, wohnungsamt, sozialhilfe, caritas, etc. soviel unterstützung jeden monat erhalte, dass ich auf an almosenjob wie fürs putzen, bügeln und so nicht angewiesen bin, weil i ja beim nixtun, und mitn bissale pfuschen mehr verdiene als wenn ich diesen putzjob annehme...hab i recht oder stimmts nit vielleicht. da herr bp in da hofburg bekommt jeden tag an tausender für a paar Unterschriften und die verwaltung von a paar wertlosen büchsen, bomben und granaten. so lange es diese ungleichheiten, die ja von tag zu tag zunehmen, gibt, wird es nit besser werden, also ist es für mich besser nix zu tun und darauf hoffen dass mir das System an grund gibt aktiv zu arbeiten...stimmts oder hab i doch unrecht.

Antworten
silberpanther
2
9
Lesenswert?

Sie

haben unrecht. Allein aus moralischer Sicht sollte jeder der Arbeiten kann, das auch tun. Immerhin sind wir alle Teil dieser Gesellschaft.

Antworten
bringtnix
0
17
Lesenswert?

das ist eine persönliche einstellung

die jeder für sich treffen muss. ich für mich möchte nicht die ganze zeit zuhause auf der faulen haut liegen. da würde ich die depresieve bekommen. ich war zu meinem leidwesen auch schon mal vier monate arbeitslos, bzw in einer stiftung. also ich fands ziemlich elend. denn aus es ist ja auch niemand da, mit dem man sich unterhalten kann. sind ja alle bei der arbeit. und was machste dann den ganzen tag? also für mich wär das nix. aber das muss jeder selber wissen. geh ich doch lieber für weniger geld arbeiten und kuck mich nach was anderen um. ist halt auch charaktersache..

Antworten
Guliano
11
7
Lesenswert?

So schauts aus

in Österreich. Er bringt die Sache auf den Punkt! Aber ändern wird sich das erst wenn wir genau wie die Griechen auf der Go... liegen.

Antworten
d177a48eb18dcc58c78485a55f6bf298
11
14
Lesenswert?

so lange

der linke Sozialstaat Arbeitsunwilligen, Tachinierern, Tagedieben usw., deren es mehr als genügend unter den Arbeitslosen gibt, fast gleich viel Arbeitslosengeld/ Sozialhilfe - nicht zu vergessen die unzähligen Befreiungen und Beihilfen! - aus unserem Steuergeld zukommen lässt, wären diese Leute ja dumm, wenn sie das nicht ausnützen würden.

Ich kenne persönlich genügend Fälle mit 20, 26, 28 jährigen Dauerarbeitslosen - allesamt gesunde, kräftige Männer - die gerade einmal ein paar Jahre gearbeitet haben und dann den Bogen raus hatten, wie man sich anstellen muss um den Rest des Lebens durchgefüttert zu werden. Dazu die Beispiele mit 33, 38 jährigen Frühpensionisten in unserer Nachbarschaft usw. Hier gehörte angesetzt, aber das blocken die Linken seit ewigen Zeiten vehement ab. Und das Volk wählt weiter links und deshalb ist und bleibt es eben weiterhin so

Antworten
66e7c39210d21ca5d40c3db9d1570879
2
3
Lesenswert?

vollkommen d àccor mit ihnen!

.

Antworten
a39b53ba30cc4cf1977d467e6f94e70c
11
15
Lesenswert?

..

endlich macht ein unternehmer einmal den mund auf, bzw sagt er das, was sich tausende unternehmer täglich denken.
er hat zu 150% recht

Antworten
gluca
11
11
Lesenswert?

naja bei dem Gehalt!

€ 1203,00 Brutto für 40 Wochenstunden, da freuen sich natürlich die Slovenen.
Soll er mit seinen Landsleuten glücklich werden, denn das ist ja sein eigentliches Interesse, diese auszubeuten!!

Antworten
roger1
1
0
Lesenswert?

GEB ICH DIR VOLL RECHT !

Antworten
Imhotep
1
5
Lesenswert?

@gluca

Es stimmt schon, mit knapp € 1.000.- monatlich lockt man keinen hinter dem Ofen hervor. Vor allem weil man fast das selbe bekommt wenn man keiner Beschäftigung nachgeht. Aber hier liegen die Fehler an der verfehlten Politik der letzten Jahrzehnte die diese Entwicklung verursacht hat. Von Ausbeutung durch einen Unternehmer zu sprechen ist aber meistens reiner Unsinn. Z.B. ist die oben angeführte Arbeit sicher nicht mehr wert und lässt sich an einen Kunden auch nicht teurer verkaufen. Bei reinen Dienstleistern werden die Margen auf Grund höherer Abgaben, steigender Kosten und dem höher werdenden Konkurrenzdruck immer niedriger. Danach müssen sich auch die Löhne richten.

Antworten
flatulenzia
2
9
Lesenswert?

Na ja

Unlängst wurde die Stelle eine Küchenchefs in einem Thermenhotel ausgeschrieben, Entlohnung lt. Kollektivvertrag , es war UNTER eur 1.600,- . Da jammert dann die Branche dass sich kein Mensch bewirbt!

Antworten
a39b53ba30cc4cf1977d467e6f94e70c
5
12
Lesenswert?

..

er zahlt das, was gesetzlich vorgegeben ist. und das für einen job bei dem man nichts können muss, nichts gelernt haben muss, nicht mit anzug stehen muss...was ist da ausbeuten? dann musst du dich bei der AK und ögb beschweren, die diese "ausbeuter" kv verhandeln und jährlich als sieg verkaufen

Antworten
2b1bdc24f66aac291130d42e81dd1c52
3
3
Lesenswert?

@derKritiker: Nein, dafür muss man sich bei solchen wie Dir bedanken,

die bestimmt nicht Gewerkschaftsmitglieder sind.

Antworten
a39b53ba30cc4cf1977d467e6f94e70c
3
0
Lesenswert?

..

heute die tabs vergessen? was hab ich mit einem kv zu tun?? also das posting hättest dir sparen können

Antworten
gluca
2
8
Lesenswert?

nicht nachvollziehbares Argument!

ER könnte und darf auch ruhig mehr bezahlen, wenn IHM das so ein anliegen ist, österreichische Arbeitnehmerinnen zu beschäftigen. Dies steht jedem AG zu, ohne dass er jemanden dazu fragen muss!
KV-Lohn ist Mindestlohn und kein Maximallohn!!

Antworten
Kommentare 26-76 von 135