AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

James-Bond-Film

Der Liveartikel vom Montag zum Nachlesen

"Und Action" heißt es erst morgen wieder in Altaussee: 007 alias Daniel Craig ist wieder im Warmen, am Dienstag geht es weiter mit dem Dreh am See!

DREHARBEITEN ZUM NEUEN JAMES BOND-FILM 'SPECTRE'
© APA/BARBARA GINDL
 

16.58 Uhr:

Weil immer wieder gefragt wurde: Ja, das Land Steiermark unterstützt die Bond-Dreharbeiten finanziell. Mit wie viel Subventionen das Land den Dreh unterstütze, werde allerdings erst im März feststehen, wird Enrico Jakob von der Filmförderungsstelle Cinestyria in der APA zitiert.

16.31 Uhr:

Jetzt geht's ans Aufwärmen - Craig darf wieder "heim" ins Viersternhotel. Finnische Sauna und Biosauna, Marmordampfbad, Infrarotkabine und Hallenbad stehen bereit. Übrigens soll Daniel Craig sehr nett so allen Beteiligten gewesen sein.

16.23 Uhr:

Neue Fotos vom See ...

Craig auf der Plätte Foto © Gerhard Pliem

Und noch einmal aus der Nähe - Craig ist der Mann in blau! Foto © Rainer Ristl

16.11 Uhr:

Doch noch einmal retour über den See, weil's so schön ist! Ein Boot der Feuerwehr hat die Plätte im Schlepptau, darauf zittert offenbar Daniel Craig. Es hat ca. -1 Grad in Altaussee.

15.40 Uhr:

Die erste Szene in Altaussee dürfte nun im Kasten sein. Vom Ufer war zu erkennen, dass ein Mann - höchstwahrscheinlich Craig - auf der Plätte stand und über den See fuhr, dabei wurde er von einem anderen Boot mit der Kamera umkreist. Mittlerweile verschwand das Team in Richtung Seewiese. Vor der Seevilla warten nach wie vor Fans und Medien auf die Rückkehr von Daniel Craig. Bilder folgen!

15.20 Uhr:

Noch immer ist nichts passiert - dass heute noch irgendetwas gedreht wird, wird immer unwahrscheinlicher. Die Sonne geht in Altaussee heute um 16.27 Uhr unter. Dunkel wird es aufgrund der Berge natürlich noch früher.

14.57 Uhr:

Um 15 Uhr soll es angeblich losgehen - das Wetter wird aber nicht besser, es ist neblig und es schneit weiterhin, wie auch die Bilder der Altaussee-Webcam zeigen.

panoptikom.weti.net
Screenshot aus der WebcamFoto © panoptikom.weti.net
 

14.40 Uhr:

Inklusive der vielen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die mit zahlreichen Booten am See unterwegs waren, dürfte die Filmcrew im Ort rund 200 bis 300 Personen umfassen. Boote der Feuerwehren brachten Equipment zum Drehort.

Ausseerland: Dreharbeiten zu neuem James-Bond-Film

Die Vorbereitungen liefen am Montagmorgen auf Hochtouren, damit am Nachmittag pünktlich mit dem Dreh begonnen werden kann. Allerdings zeigte sich der Drehort für den James-Bond-Film am Montag wetterbedingt nicht von seiner besten Seite.Sabine Hoffmann
Der Ort zeigte sich tiefwinterlich, Schneetreiben und Wind behinderten am Vormittag die Filmcrew. An den Hängen um den See wurden in der Früh mehrere Lawinen abgesprengt, um den Zugang zur Seewiese zu ermöglichen.Sabine Hoffmann
Die Zahl der Schaulustigen hielt sich am Montag in Grenzen, dazu blies der Wind wohl zu eisig.Sabine Hoffmann
Nur wenige Spaziergänger und ein paar Kinder ließen sich das Treiben nicht entgehen.Sabine Hoffmann
Unter welcher Kapuze verbirgt sich wohl der Superstar?Sabine Hoffmann
Weitere Bilder vom Drehort!Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
APA
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Zurück zum Artikel
1/37

14.31 Uhr:

Auch der britische Daily Mirror berichtet online von den Dreharbeiten im Ausseerland - dem Bericht zufolge soll der Dreh aufgrund des schlechten Wetters überhaupt abgebrochen werden.

13.55 Uhr:

Die Zeit in der gedreht werden kann läuft laut Enrico Jakob von der CineStyria nur bis rund 15 Uhr, dann wird es zu dunkel. Am Plan für Montag stand offenbar eine Szene, eine weitere ist für morgen, Dienstag, angesetzt. Zum Inhalt des Films wollte Jakob nichts sagen. "Ich bin zu Stillschweigen verpflichtet." Fix ist nur, Actionszenen entstehen hier in Altaussee nicht. "Bei uns wird nichts in die Luft gesprengt", sagte er. Das "Tschin-Bumm" bleibt den zwei anderen Drehorten in Österreich, Sölden und Obertilliach, vorbehalten. "In Altaussee geht es um eine reine Spielszene mit dem Hauptdarsteller."

13.30 Uhr:

Es beginnt wieder leicht zu schneien. Am Nachmittag sollen die Szenen am See gedreht werden. Die Zahl der Schaulustigen hielt sich in Grenzen, dazu blies der Wind wohl zu eisig. Nur wenige Spaziergänger und ein paar Kinder ließen sich das Treiben nicht entgehen.

13.01 Uhr:

Ob es sich nun wirklich um Daniel Craig oder um ein Double handelte, ist nicht ganz klar. Die Plätte wurde jedenfalls von einem Motorboot gezogen, am Nachmittag wird wieder gedreht.

12.48 Uhr:

Gedreht wurde auf dem rechten Ufer, eventuell will man den neuen Steg am See für die Dreharbeiten verwenden. Daniel Craig gab drei jungen Fans Autogramme, bevor es für ihn vermutlich auf eine Plätte ging. Denn mit dem für das Salzkammergut typischen Boot muss er sich für eine Filmszene in Sicherheit bringen.

12.34 Uhr:

Drehbeginn soll am Nachmittag sein. Die Proben liefen am Vormittag angeblich nach Programm. Boote der Feuerwehren haben das Kamera-Equipment zum Drehort gebracht.

12.04 Uhr:

Gegen Mittag gab es dann bereits die ersten Probeflüge knapp über dem See.

11.50 Uhr:

Kurz vor Mittag kam dann der erlösende Moment für Kamerateams und Journalisten vor Ort. "Jetzt kommt Leben in die Hubschrauberflotte", meinte Ernst Kammer, Tourismuschef des Ausseerland-Salzkammerguts angesichts der langsam in Bewegung kommenden Hubschrauber.

Video3 (339562b1)

 

11.15 Uhr:

Gedreht werden soll übrigens doch nicht an der Seewiese, sondern auf dem offenen Wasser. Da der Schneefall nachlässt und sich das Wetter bessert, wurde im Laufe des Vormittags der heutige Drehstart immer wahrscheinlicher. Gegen 11:15 Uhr wurden dann auch die Hubschrauber startklar gemacht.

10.30 Uhr:

Der Zugang für die Filmleute dürfte aber hauptsächlich über das Wasser erfolgen. Erst wurde vermutet, dass Daniel Craig mit dem Hubschrauber zum Drehort geflogen werden könnte, allerdings dürfte er nun doch mit dem Boot zum Dreh gebracht werden.

10.04 Uhr:

"Drehen ist momentan nicht möglich. Wir haben extremen Wind auf der Seewiese, wo zentrale Aufnahmen stattfinden. Auch das Hin- und Herfahren mit den Booten ist schwierig", sagte Enrico Jakob von der CineStyria, der Filmförderungsstelle des Landes Steiermark: "Derzeit wird zugewartet." Mit Details zu dem zweitägigen Dreh hielten sich sowohl Jakob wie die Produktionsfirma bedeckt: Man wolle möglichst ungestört drehen und auch nichts vom Inhalt des Films verraten. Laut Jakob werden neben Bond-Darsteller Daniel Craig in Altaussee übrigens keine weiteren Stars erwartet.

 

9.30 Uhr:

Der Ort zeigte sich tiefwinterlich, Schneetreiben und Wind behinderten  die Filmcrew. An den Hängen um den See wurden in der Früh mehrere Lawinen abgesprengt, um den Zugang zur Seewiese zu ermöglichen. Schaulustige konnten ein lautes Donnern hören.

 

9.00 Uhr:

Ob heute nun wirklich gedreht werden kann, soll sich um 10 Uhr entscheiden, davor gibt es jedoch noch eine Besprechung. Am Drehort selbst soll es extrem windig sein, was der Crew die Arbeiten erschwert. Deswegen wird offenbar noch zugewartet.

 

08.45 Uhr:

In den Morgenstunden hieß es noch "Work in progress", denn es war nicht klar, ob heute überhaupt gedreht werden kann. Gegen 9 Uhr verließen dann aber die meisten Schauspieler das Hotel und waren für die ersten Proben fertig vorbereitet. Im Ort war auch ein lautes Donnern zu hören, das von "Sprengungen" stammen dürfte.

 

Action: Bond-Dreharbeiten in Altaussee

Heute sollen in Aussee die Dreharbeiten für den James Bond "Spectre" starten. Ein Blick auf die Seevilla im Morgengrauen.Gerhard Pliem
Feuerwehrboote haben vor der Seevilla angelegt, sie sollen die Filmcrew unterstützen. Allerdings gilt auch hier strengste Agenten-Geheimhaltung.Gerhard Pliem
Superstar Daniel Craig landete schon am Sonntag per Hubschrauber, die Dreharbeiten zum neuen Bond-Film sollten am Montag starten - allerdings gab es starken Schneefall.Gerhard Pliem
Gerhard Pliem
Gerhard Pliem
Gerhard Pliem
Zurück zum Artikel
1/6

08.15 Uhr:

Daniel Craig alias James Bond landete gestern per Hubschrauber in Altaussee. Ob heute gedreht wird, entscheidet sich erst - denn es ist sehr windig. Aber alle Vorbereitungen laufen.

Mehr zum Thema

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

robauer
3
1
Lesenswert?

Unbezahlte Werbung?

Ich frag mich schon seit Tagen, was die KZ ver-anlasst, in diesem Ausmaß - sicher unbezahlte - Werbung für diesen Film zu machen. Oder interessiert es wirklich jemanden, was da im Ausseerland vor sich geht?

Antworten
magister144
1
3
Lesenswert?

roger moore is zupa

taug ma do trüm

Antworten
Planck
6
3
Lesenswert?

De oama Sau

von Jungreporter, die si die Fiaß in Bauch steh'n muaß (oder, wenn er talentiert ist, sich anderweitig zu helfen weiß), um hier die Dunstwolke von großer, weiter Filmwelt innert Lifestyle-Magazin zu verbreiten, tuatma echt lad *g*

Antworten