AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EYA-Bewerb

Zwei österreichische Sieger

Derzeit findet in Graz das "European Youth Award"-Festival statt. 14 Projekte von Studierenden aus ganz Europa wurden ausgezeichnet.

Apps der Zukunft von den Jugendlichen
© WavebreakmediaMicro - Fotolia
 

Der European Youth Award (EYA ist ein europaweiter Wettbewerb für junge Menschen, die soziale und ökologische Herausforderungen mit Hilfe digitaler Technologien in Angriff nehmen.
Es zeigt das Potenzial junger Europäer, innovative  Lösungen mit IT und Mobiltechnologien für konkrete Probleme zu finden.

Es sind faszinierende Projekte zu digitalen Fragestellungen, die von Jugendlichen aus ganz Europa eingereicht wurden. Die folgenden Kurzvideos, die mit freundlicher Unterstützung durch das Grazer Know Center produziert wurden, stellen die digitalen Projekte prägnant zusammengefasst vor.

Gewinner in der Kategorie Healthy Life

AniMedes - Patienten-Bildung (Österreich)

AniMedes ist eine innovative mehrsprachige App, die Patienten komplexe medizinische Informationen vor Operationen digital näherbringt. Die Patienten können sich über die bevorstehenden Be-handlungen informieren, indem sie kurze, leicht verständliche, 3D-animierte „Lehrfilme“ am Bedsi-de-Terminal, Tablet, PC oder anderen Endgeräten ansehen.

Video3 (75fbc13f)

Gewinner in der Kategorie Healthy Life

Neuromotus – Neue Therapie gegen Phantomschmerzen (Schweden)

Ziel von Neuromotus ist es Phantomschmerzen amputierter Gliedmaßen, unter der 70% aller Am-putierten leiden, zu reduzieren und so deren Lebensqualität zu steigern. Das Projekt zielt auf Menschen ab, bei denen bisherige Therapien uneffektiv waren.
Im Rahmen von Neuromotus kontrollieren Patienten verschiedene virtuelle Umgebungen (teils vir-tual/augmented reality) mit vom Stumpf ausgehenden Muskel- (myoelektrischer) Signalen.

 

 Video3 (33aa5ad7)

Gewinner in der Kategorie Smart Learning

HTML und CSS interaktiv lernen (Deutschland)

mosaik ist eine Website, die ihren Usern die Programmiersprachen HTML und CSS interaktiv und einfach beibringt. Die Neu-Programmierer können die gestalterischen Möglichkeiten ausprobieren und so ihre Fähigkeiten in den Bereichen Interaktion und Web Design ausbauen. Diese neuen Fä-higkeiten können auch bei der Jobsuche hilfreich sein.

 Video3 (855a2f9d)

Gewinner in der Kategorie Smart Learning

SlidesLive (Tschechien)

SlidesLive ermöglicht die Produktion hochwertiger, digitaler Präsentationen und deren Onlinever-breitung, ohne dafür ein teures Team für die Aufzeichnung zu benötigen. SlidesLive richtet sich an alle, die Präsentationen erstellen und vortragen, wie Konferenzsprecher oder Lehrende. SlidesLive spielt nicht einfach die Präsentation des Vortragenden ab, sondern synchronisiert sie mit digitalem Material von beliebigen Geräten wie Smartphones oder Kameras.

Video3 (62edefed)

Gewinner in der Kategorie Connecting Cultures

BuddyMe – mach, was Dich freut (Österreich)

BuddyMe ist eine Webapplikation, die Menschen aus derselben Stadt mit denselben Interessen verbindet. Durch die Förderung realer Kontakte und Beziehungen wirkt sie urbaner Einsamkeit und „Cyberbullying“ entgegen.
BuddyMe verwendet die Standorte der User: wird ein Interesse oder eine Aktivität gepostet, sehen andere Nutzer, wie weit diese von ihnen entfernt ist. Um mitzumachen, „buddyt“ man, indem man eine kurze Nachricht mit der eigenen Telefonnummer schickt. Die weitere Kommunikation erfolgt mittels SMS oder Telefonie.

Video3 (9dcab95f)
Gewinner in der Kategorie Connecting Cultures

Dreamy (Frankreich)

Dreamy ist ein Tablet-Spiel für Kinder zwischen sieben und elf Jahren im Krankenhaus, das mittels eines Superhelden-Universums ihren oftmals monotonen und einsamen Aufenthalt erheitert.
Das auf 3D/Augmented-Reality-Technologie basierende Abenteuer besteht aus der Erforschung der Krankenhauskorridore mittels einer dreidimensionalen Karte, bei dem die Kinder ihre Zimmer virtuell verlassen und sich mit anderen kranken Kindern treffen.

Video3 (e5fc11dd)

Gewinner in der Kategorie Go Green

FoodLoop- die Konsumenten-App (Deutschland)

FoodLoop ist die erste Konsumenten-App, die das Wegwerfen von verderblichen Lebensmitteln kurz vor dem Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums reduziert. Die App ist direkt mit dem Enterprise Ressource Planning Systems (ERP) von Verkäufern verbunden.

Video3 (71d3a001)

Gewinner in der Kategorie Go Green

TrashOut.me - Soziale Probleme erkennen  (Slowakei)

TrashOut.me ist eine Mobile-App um illegale Mülldeponien und –Ablagerungen zu melden, zu über-wachen und gleichzeitig Probleme wie finanzieller Eigennutz, Korruption und Illegalität aufzuzeigen.
TrashOut.me sieht illegale Müllablagerung als Metapher für fehlende soziale Verantwortung, die Lösungen für Probleme unmöglich macht. Die App richtet sich an umweltbewusste Menschen, Geo-cacher, Outdoor-Sportbegeisterte und ältere Menschen mit Smartphones.

Video3 (19c387a2)

Gewinner in der Kategorie Active Citizenship

GovFaces (Schweiz)

GovFaces ist ein soziales Netzwerk, das Menschen ermöglicht, mit Politikern in Kontakt zu treten und zu diskutieren. Bis dato verwendeten Politiker soziale Medien hauptsächlich, um sich zu präsentieren.
Genau das ist der Ansatzpunkt von GovFaces: Bürger, Organisationen, Journalisten und andere posten ihre Fragen, Ideen und Anliegen direkt auf dem Profil des jeweiligen Politikers. Dieser kann darauf mittels einer Text- oder Videobotschaft antworten.

Video3 (c705c227)

Gewinner in der Kategorie Active Citizenship

The Slum Challenge (Dänemark)

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit leben in Slums. The Slum Challenge (TSC) ist ein interaktives Filmprojekt, das das Leben in Slums der „Megacity“ Manila, Hauptstadt der Philippinen, dokumentiert.
Das Herzstück von TSC ist eine aus dem Blickwinkel eines philippinischen Jungen gefilmte, interaktive Geschichte, die mittels 54 miteinander verbundenen Sequenzen erzählt wird. Mittels Gamification entscheidet der Zuschauer am Ende jeder Sequenz selbst, wie sich die Geschichte weiterentwickelt.

Video3 (bcc27c2c)

Gewinner in der Kategorie Money Matters

Aha Design – Jugendarbeitslose unterstützen (Vereinigtes Königreich)

Das Projekt Aha Design bekämpft Jugendarbeitslosigkeit, indem es talentierte, arbeitslose Entwick-ler über eine freelance Plattform mit Unternehmen, die für deren Services zahlen vernetzt. In einer Zeit, in der die Jugendarbeitslosigkeit im Vereinigten Königreich bei 20 % liegt, bietet Aha Design Jugendlichen Einkommen anstatt nur Training und Arbeitserfahrung.

Video3 (a4de57cf)

Gewinner in der Kategorie Money Matters

eSolidar - Buy, Sell & Help (Portugal)

eSolidar nutzt e-commerce um Fundraising für Non-Profit-Organisationen zu betreiben indem es eine Angel List für Non-Profits erstellt und diese mit Verkäufern, Volontären, Markenunternehmen, Spendern, Stiftungen und Philanthropen verbindet. Non-Profit-Organisationen müssen drei Viertel ihrer Zeit für Fundraising aufwenden - statt ihre eigentliche Mission zu verfolgen.

Video3 (c526c917) 

Gewinner Category Future Living

CityBugs (Armenien)

Die soziale Plattform CityBugs ermöglicht es ihren Nutzern, Lösungen für zentrale Probleme unter anderem in den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Bildung und öffentliche Verwaltung vorzuschlagen. Engagierte Bürger können Probleme – „bugs“ – den zuständigen Behörden melden, deren Lösung verfolgen und überprüfen.

 Video3 (47829061)

Special Award

Incend (Irland)

incend ist ein Wissenschaftsportal, das Wissenschaftler dabei unterstützt, ihre Arbeit an die Öffentlichkeit zu bringen.

Video3 (456cacad) 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren