70. Vierschanzentournee Stefan Kraft: "Der Einser kann jederzeit aufleuchten"

Heute startet in Oberstdorf die Vierschanzentournee. Stefan Kraft ist Österreichs letzter Gesamtsieger und wieder größter Hoffnungsträger. Das Schanzen-Spektakel präsentiert sich in neuem Gewand und schüttet mehr Geld aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
VIERSCHANZENTOURNEE 2015 BISCHOFSHOFEN - 2. DURCHGANG
2015: Tourneesieger Stefan Kraft auf den Schultern von Manuel Fettner und Gregor Schlierenzauer © APA/ANGELIKA WARMUTH
 

Wenn die Vierschanzentournee heute in Oberstdorf in ihre 70. Auflage abhebt, schlüpfen Österreichs „Adler“ in das Federkleid der Jagdvögel. Die „Beutetiere“ tragen die Namen Karl Geiger (der Oberallgäuer will sich als erster Deutscher seit 20 Jahren in die Siegerliste eintragen) und Ryoyu Kobayashi, sind die beiden doch mit ihren Auftritten in der bisherigen Saison in die Rolle der klaren Favoriten geschlüpft. „Sie sind extrem stabil, sie gilt es zu schlagen“, sagt Stefan Kraft, der einmal mehr als Österreichs größter Hoffnungsträger gilt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!