AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Skispringen in SapporoStefan Kraft springt in Japan auf Rang zwei - Sieg an Sato

Stefan Kraft sprang in Sapporo zum bereits siebenten Mal in dieser Saison auf Rang zwei. Der Lohn. Führung im Gesamtweltcup. Der Sieg ging an den Japaner Yuhiya Sato, Jan Hörl wurde disqualifiziert.

SKI-JUMPING-WC-MEN
Stefan Kraft bewies in Sapporo einmal mehr seine Konstanz. © APA/AFP/JANEK SKARZYNSKI
 

Stefan Kraft bleibt weiter die Konstanz in Person - auch wenn er weiter auf seinen 17. Sieg im Weltcup warten muss: Der Salzburger kam im ersten von zwei Weltcup-Springen in Sapporo zum bereits siebenten Mal in dieser Saison auf den zweiten Platz, nur der Japaner Yukiya Sato war bei extrem wechselnden Windbedingungen im zweiten Durchgang besser.

HIER geht es zum Liveticker zum Nachlesen und zu allen Ergebnissen

Es war bereits der elfte Podestplatz für die ÖSV-Springer in dieser Saison, acht davon erobert Kraft, der in Japan schon nach dem ersten Durchgang hinter Ryoyu Kobayashi auf Platz zwei gelegen war. Im zweiten Durchgang wurde das Feld allerdings komplett durcheinander gewirbelt. Kobayashi etwa fiel vom ersten auf den 16. Rang zurück, Sato gelang der Sprung von sechs auf eins.

Hörl nach Supersprung disqualifiziert

Die größte Verbesserung gelang Jan Hörl: Der Salzburger katapultierte sich mit einem 141-Meter-Satz noch vom 23. auf den fünften Endrang  - wurde nach Ende des Bewerbs aber disqualifiziert. Einzig die zwei Konstanten des Winters, Kraft und der Pole Dawid Kubacki (Endrang drei) vermochten es, den Wechselwinden zu trotzen, denen auch der Deutsche Karl Geiger zum Opfer fiel, der vom vierten auf den zwölften Platz zurückfiel. Nebeneffekt des Rückfalls einiger Favoriten: Kraft ist neuer Gesamtführender im Weltcup.

Die weiteren Österreicher: Daniel Huber wurde 14., Michael Hayböck kam auf Rang 17, Marco Wörgötter auf Endrang 23. Gregor Schlierenzauer verpasste das Finale der besten 30.

Weltcup in Sapporo

Endstand:
1. Yukiya Sato (JPN) 244,3 (137,5/138,5)
2. Stefan Kraft (AUT) 234,1 (138,0/125,0)
3. Dawid Kubacki (POL) 229,5 (136,0/126,0)
4. Domen Prevc (SLO) 228,2 (130,0/136,0)
5. Stephan Leyhe (GER) 223,9 (130,5/129,5)
6. Roman Koudelka (CZE) 223,2 (131,0/128,0)
7. Peter Prevc (SLO) 223,1 (124,5/134,5)
8. Piotr Zyla (POL) 220,0 (132,5/123,5)
9. Daniel-Andre Tande (NOR) 217,9 (129,5/128,0)
10. Pius Paschke (GER) 216,0 (129,0/128,5)
11. Karl Geiger (GER) 213,3 (132,0/116,5)
12. Constantin Schmid (GER) 211,5 (127,5/130,0)
13. Daniel Huber (AUT) 209,7 (126,5/126,0)
14. Robert Johansson (NOR) 208,6 (135,0/119,5)
15. Ryoyu Kobayashi (JPN) 208,0 (141,5/110,0)
16. Michael Hayböck (AUT) 207,8 (131,5/124,0)
17. Timi Zajc (SLO) 205,1 (126,5/123,5)
. Anze Lanisek (SLO) 205,1 (127,0/115,5)
19. Cene Prevc (SLO) 200,7 (130,5/120,5)
20. Taku Takeuchi (JPN) 194,4 (124,0/123,0)
21. Kamil Stoch (POL) 190,9 (130,0/115,5)
22. Marco Wörgötter (AUT) 187,4 (128,5/115,5)
. Marius Lindvik (NOR) 187,4 (131,5/110,0)
24. Keiichi Sato (JPN) 180,5 (122,0/115,5)
25. Artti Aigro (EST) 166,9 (126,0/104,5)
26. Markus Eisenbichler (GER) 163,9 (119,0/107,0)
27. Robin Pedersen (NOR) 152,9 (117,0/103,5)
28. Yuken Iwasa (JPN) 144,4 (116,0/103,5)
29. Mackenzie Boyd-Clowes (CAN) 104,0 (120,5/71,0)
30. Jan Hörl (AUT) 100,2 (119,5/disqualifiziert)
Weiter:
33. Gregor Schlierenzauer (AUT) 81,1 (114,5)

Skisprung-Weltcup

Zwischenstand:

1. Stefan Kraft (AUT) 963
2. Karl Geiger (GER) 955
3. Dawid Kubacki (POL) 884
4. Ryoyu Kobayashi (JPN) 847
5. Marius Lindvik (NOR) 594
6. Kamil Stoch (POL) 584
7. Daniel-Andre Tande (NOR) 496
8. Peter Prevc (SLO) 457
9. Yukiya Sato (JPN) 448
10. Philipp Aschenwald (AUT) 443
11. Stephan Leyhe (GER) 430
12. Johann Andre Forfang (NOR) 410
13. Piotr Zyla (POL) 386
14. Anze Lanisek (SLO) 383
15. Daniel Huber (AUT) 312
Weiter:
22. Gregor Schlierenzauer (AUT) 220
24. Jan Hörl (AUT) 201
26. Michael Hayböck (AUT) 142
51. Marco Wörgötter (AUT) 9

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.