AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Doping-RazziaPolizist wegen Video-Weitergabe angeklagt

Jenes Video, das Max Hauke bei der WM in Seefeld beim Doping zeigte, wird einem Polizisten nun zum Verhängnis. Ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.

NORDIC SKIING - FIS Nordic World Ski Championships Seefeld 2019
Die Staatsanwaltschaft erhob Anklage © GEPA pictures
 

Ein mit der Anti-Doping-Razzia in Seefeld in Tirol betrauter Ermittler, der ein Video weitergegeben haben soll, das bei der Amtshandlung erstellt wurde, ist von der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses angeklagt worden. Dies teilte die Behörde am Montag mit.

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck wirft dem Polizeibeamten aus Ostösterreich vor, das Video an eine private WhatsApp-Gruppe versendet zu haben, aus der das Video dann weiter veröffentlicht worden sei. Der Beamte war beim Einsatz unterstützend tätig. Laut Anklagebehörde handelt es sich bei dem Video um ein Amtsgeheimnis, von dem der Beamte nur aufgrund seiner polizeilichen Tätigkeit Kenntnis hatte. Durch die Weitergabe habe er eben dieses verletzt.

Beschuldigte zeigt sich geständig

Das Video wurde von dem Beschuldigten in der Nacht auf den 28. Februar weitergegeben. Noch am selben Tag konnten die Ermittler des Bundeskriminalamtes nachvollziehen, wer es weitergab. Der Beschuldigte habe sich geständig gezeigt, hieß es. Das Vergehen ist mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bedroht.

Auf dem wenige Sekunden dauernden Film, das von Medien verbreitet wurde, ist Langläufer Max Hauke beim Eigenblutdoping zu sehen. Er hatte die Blutinfusion noch im Arm und wurde im Zuge des Einsatzes scheinbar auf frischer Tat ertappt.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

levis555
3
33
Lesenswert?

Mit welcher Argumentation wurde eigentlich das Video veröffentlicht?

Der Name des Dr. L aus der Oststeiermark darf heute noch nicht ausgeschrieben werden. Er ist ja immerhin der Bruder eines einstmals, zu einer Zeit, als die ÖVP noch Schwarz und nicht Blauntürkis war, relativ wichtigen konservativen Politikers.
Auch der Name des mittlerweile beim Kurier angedockten ehemaligen ORF Finanzmandarins, mit besten Beziehungen in die konservative Reichshälfte darf nicht genannt werden.
Aber das Video der armen Sportsau, die in flagranti beim Blutaustausch erwischt wurde, und seitdem durch das Dorf getrieben wird, wurde von so gut wie allen Medien gezeigt.
Funktioniert die unabhängige Berichterstattung, auf die immer wieder hingewiesen wird, nur bei den Kleinen, Schwachen?

Antworten
gerbur
0
24
Lesenswert?

Na klar!

Wäre ich einer dieser ertappten Dumpfbacken, ich hätte zumindest aus dem Desaster einen finanziellen Vorteil lukriert indem ich einen Staranwalt beaufragt hätte. Die Veröffentlichung der Videos ist ein Skandal. Bei den Unfallfotos von Diana kuscht man auch heute noch vor einer Veröffentlichung, weil Millionenklagen die Folge wären.

Antworten
donerz
19
6
Lesenswert?

Interessant

ist, dass die Strafe für den Polizisten höher ausfällt als für die anderen beiden die vorsätzlich betrogen haben.

Natürlich schmälert es nicht das vergehen vom Polizisten, aber die Strafausmasse sind schon interessant.

Antworten
exilgrazer
1
24
Lesenswert?

Naja, jemand der das Gesetz

beruflich vertritt, darf, bei Missachtung desselben, schon ordentlich Schmalz ausfassen. Eigentlich sollte er auch, nach Schuldspruch, sofort entlassen werden.

Antworten
schneeblunzer
3
27
Lesenswert?

Der wird hoffentlich auch

noch vom Langläufer zivilrechtlich verklagt.
Solche Polizisten braucht das Land genau gar nicht!

Antworten
GordonKelz
0
17
Lesenswert?

WENN DAFÜR...

...viel Geld geflossen ist, was beide Seiten tunlichst bestreiten werden, ist der Deal schon gelaufen, der Polizist kommt schon davon, war auch beim Unfall eines bekannten Politikers so.....
Gordon Kelz

Antworten
gerbur
2
49
Lesenswert?

Dass solche Blödmänner

auch bei der Polizei zu finden sind, ist bedrückend. Hoffentlich fliegt der im hohen Bogen hinaus! Warum allerdings die Medien dieses Video auch veröffentlicht haben? Beängstigend, der moralische Verfall in den Redaktionen.

Antworten
nussrebell
4
39
Lesenswert?

Und die Medien...

... die keine Zeit verloren und dieses Video unmittelbar weiterverbreitet haben. ..?! Interessant, wie (nicht nur!) bei der Privatsphäre mit zweierlei Maß gemessen wird. Wo bleibt hier die Seriosität?

Antworten