Artikel versenden

Deutscher Doping-Arzt mietete in Lillehammer während Weltcups ein Haus

Das nowegische Fernsehen deckte auf, dass der deutsche Arzt Mark S., der mutmaßliche Drahtzieher der Blutdoping-Affäre in Österreich, während des Weltcups in Lillehammer ein Haus gemietet haben soll. Und die Vermieterin will Max Hauke erkannt haben.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel