AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VierschanzentourneeWind lässt Qualifikation in Innsbruck wackeln

Können die Skispringer in Innsbruck starten? Das Wetter lässt die Athleten und Fans zittern.

THEMENBILD: OLYMPIA 2026: BERGISEL SCHANZE
© APA/HANS KLAUS TECHT
 

Starke Orkanböen sind für heute angekündigt. Auch in Tirol bläst der Wind schon ordentlich, weshalb die Qualifikation für den dritten Bewerb der Vierschanzentournee in Innsbruck gehörig wackelt. Sollte die für 14 Uhr angesetzte Qualifikation abgesagt werden, würde diese komplett gestrichen werden.

Am Donnerstag würde dann ab 14 Uhr nicht ein K.o.-Springen, sondern ein Bewerb im Weltcupformat über die Bühne gehen. Das heißt, dass im ersten Durchgang alle Springer (inklusive der sechs Österreicher aus der nationalen Gruppe) dabei sind, das Finale bestreiten dann die besten 30.

15.000 Tickets wurden für das dritte Springen der Tournee am Bergisel bereits abgesetzt.  Vor zehn Jahren musste der Bewerb in Innsbruck komplett gestrichen werden - ein Föhnsturm machte ein Springen 2008 unmöglich. Damals wurde der Bewerb in Bischofshofen nachgetragen, es war die bislang erste und einzige "Dreischanzentournee" der Geschichte.

Update (15 Uhr): Die Qualifikation konnte fortgesetzt werden.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.