Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dramatisches FinishKläbo als 50-km-Sieger disqualifiziert! Gold geht an Iversen

Der Norweger Emil Iversen hat sich als Profiteur einer Jury-Entscheidung bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf den Sieg im abschließenden 50-km-Langlauf gesichert.

Der Moment, als Johannes Klaebo (links) Alexander Bolschunow überholt hat - der Stock des Russen ist da bereits gebrochen
Der Moment, als Johannes Klaebo (links) Alexander Bolschunow überholt hat - der Stock des Russen ist da bereits gebrochen © GEPA pictures
 

Sein Landsmann Johannes Hösflot Kläbo wurde wegen Behinderung des Russen Alexander Bolschunow im Zielsprint disqualifiziert und verpasste damit seine vierte Goldmedaille im Allgäu. Emil Iversen holte seine vierte WM-Goldmedaille, die erste in einem Einzelbewerb, vor Bolschunow.

Im längsten WM-Rennen lief alles auf einen Sprint zwischen Bolschunow und Kläbo hinaus. In einer Neuauflage des finalen Duells des Staffelbewerbs kam diesmal der Russe in der besten Position auf die Zielgerade und nahm die äußerst rechte Spur. Kläbo wollte außen vorbei, dabei kam es zu einem Kontakt zwischen den Rivalen rund 100 m vor dem Ziel. Skiathlon-Weltmeister Bolschunow geriet nach einer Berührung der Arme der rechte Stock zwischen die eigenen Beine und brach.

Die Szene im Video:

Damit war der 24-Jährige im Sprint chancenlos. Silber vermochte ihn wohl nicht zu trösten. Der Norweger Simen Hegstad Krüger freute sich verspätet über Bronze.

Die Entscheidung stand nach einem Gegenprotest erst rund 1:40 Stunden nach Rennende fest. Bolschunow sah sich im Recht. "Ich war vorne, habe die rechte Spur gewählt und mein Stock brach erst nach dem Kontakt mit Johannes", erklärte der Weltcupsieger, der zuvor noch von Kläbo getröstet worden war.

 

Kommentare (14)
Kommentieren
dude
3
16
Lesenswert?

Wenn Klaebo aus dem Windschatten heraus...

... in die Zielgerade biegt, gewinnt er immer! Er ist der schnellste im Sprint! Das weiß jeder, der sich ein bißchen für Langlauf interessiert. Und insb. weiß das sein fast ebenbürtiger Gegner Bolschunov. Er wußte schon in der Zielkurve, dass Klaebo rechts mit hoher Geschwindigkeit überholen wird und daher hat er bewußt den weitesten Weg und die rechteste Spur gewählt, um Klaebo keinen Platz mehr zu lassen. Anders hätte er im Sprint keine Chance gehabt!
Die zwei schenken sich nie etwas. Das beweisen viele vergangene Duelle! Das jüngste bei der 4x10km Staffel war einfach grandios! Psychomätzchen von beiden Seiten!
Ich bin froh, dass ich diese konkrete Jury-Entscheidung nicht treffen mußte, aber ich hätte im Zweifel für den Angeklagten Klaebo gestimmt.

Patriot
6
12
Lesenswert?

Eine absolut falsche Entscheidung!

Eine Ohrfeige für den Sport! Kläbo kann einem leid tun.

wollanig
9
4
Lesenswert?

Völliger Blödsinn.

Er wollte durch wo kein Platz ist, koste es was es wolle. Umgekehrt zuletzt wurde Bolschunov dafür kritisiert.

anonymus21
7
22
Lesenswert?

Leider

ist es im Langlauf wie im Radsport usus als Erster den anderen die Tür dermaßen zuzumachen und gegen die Bande zu drängen... Gott sei Dank hat Bolschunov nicht gewonnen, für Klaebo ist es richtig bitter.

wollanig
4
3
Lesenswert?

Ja?

Als zuletzt Bolschunov so hinaus und sogar in die Bande gedrängt wurde hat niemand den deswegen gewinnenden Finnen kritisiert.

anonymus21
0
3
Lesenswert?

ich persönlich verurteile so ein Verhalten wie vom Finnen stets,

was jedoch gar nicht ging, war die Reaktion Bolschunovs.

071267
20
17
Lesenswert?

Regeln

Wer als Erster einbiegt, kann sich die Spur aussuchen. Den Rest kann mann sich denken. Kläbo hatte dort nichts verloren.

Cveno
15
29
Lesenswert?

Abdrängen

Wenn man von ganz innen die äußere Spur wählt ist das Abdrängen die Absicht. Sehe nicht ein, das sich Kläbo deswegen in Luft auflösen soll. Meiner Meinung klare Fehlentscheidung. Die Disqualifikation von Kläbo ist eine Verhöhnung dieses Sports. Unfair war der Russe.

wollanig
7
1
Lesenswert?

Schwachsinn

Schuld ist immer Bolschunov, gell?

Landbomeranze
16
20
Lesenswert?

Finde die Entscheidung war richtig

Bolscchunow war vorne . In einem Formel1 Rennen wäre Kläbo in der Mauer gelandet und hätte Bolschunow mitgenommen. Es gab dort nur eine Spur und die konnte sich der vorne liegende Russe aussuchen. Kläbo hätte die zweite (linke) nehmen müssen.

Hotshot
19
31
Lesenswert?

Eindeutiger

Rennunfall - Bolschinuw wollte Klaboe nach außen drängen und es ist zu einer beiderseits verschuldeten Berührung gekommen - Ergebnis soll bleiben❗️ ❗️

Miraculix11
14
19
Lesenswert?

Hast Du übersehen dass es mehrere Bahnen gibt?

Kläbo wollte dort überholen wo keine Bahn mehr ist.

cmk
8
13
Lesenswert?

Und deshalb ist Bolschunov auch rechts von der letzten Spur gelaufen...

Schade für den Sport...

AIRAM123
17
4
Lesenswert?

Unschön

... denke da wird noch korrigiert