Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vizeweltmeister im InterviewAdi Pertl: "Ich hab' mich schon gefragt, ob ich gut genug für die Weltspitze bin!"

Der Tag danach: Slalom-Vizeweltmeister Adrian Pertl im großen Interview. Wie seine erste Nacht war, wo die Medaille lag, warum er schon an sich zweifelte, wie alles begann. Und: Gegen wen er Tennisschlachten spielt und was Manfred Pranger mit dem Erfolg zu tun hat.

ALPINE SKIING - FIS Ski WC Cortina D Ampezzo
Adrian Pertl und seine Silbermedaille © GEPA pictures
 

Die erste Nacht als Slalom-Vizeweltmeister, nach einem spannenden, denkwürdigen Rennen, ist vorüber. Wie war sie denn?
Adrian Pertl:
Ganz gut, Danke. Ich war gestern schon sehr müde, als ich daheim bei meiner Freundin Anna angekommen bin. Deswegen bin ich gleich einmal eingeschlafen, es war eine sehr angenehme Nacht.

Kommentare (2)
Kommentieren
zweigerl
0
1
Lesenswert?

Naturbursch "Pertl"

Es gibt sie noch, die Naturburschen! Da bedarf es keines psychologischen Betreuers. Erfrischend, wie er sagt, dass er, bei seiner Freundin zu Hause angekommen, gleich eingeschlafen ist, weil er völlig ausgepowert war. Wenn das die FRau Dr. Gerti Sänger wüsste! Was man auch gerne wüsste, ist das offenbar seltsame Startritual des Manni Pranger.

fans61
0
17
Lesenswert?

Ein sehr sympathischer und bodenständiger Kerl

dieser Pertl.