Artikel versenden

Jetzt will Peter Schröcksnadel den Weltup "zentralisieren"

Den ÖSV hat Peter Schröcksnadel "übergeben", nicht aber seine Ambitionen im und für den Skisport: Als erster FIS-Vizepräsident aus Österreich will er jetzt den Weltcup neu aufstellen. Erstes Thema: Die "Zentralisierung" des Marketings über alle Rennen. Kein leichtes Unterfangen für einen, der das einst kategorisch ablehnte.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel