Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ski-WM in CortinaTed Ligety: "Gegen keinen habe ich es mehr gehasst zu verlieren als gegen Marcel"

Der mit dem WM-Riesentorlauf in Cortina zurücktretende Ted Ligety erinnerte in einer emotionalen Video-Konferenz an seinen stärksten Gegner.

Ted Ligety © GEPA
 

Ted Ligety, der nächste Woche während der Ski-WM in Cortina seine Karriere beenden wird, hat sich in einer emotionalen Video-Pressekonferenz an einen alten Rivalen erinnert. "Marcel Hirscher war mein stärkster Gegner", sagte der 36-jährige US-Amerikaner, der einst als "Mister Riesentorlauf" galt, am Mittwoch. "Es hat niemanden gegeben, gegen den ich es mehr gehasst habe zu verlieren als gegen Marcel. Das war bald die Norm für alle von uns. Aber er hat alle von uns gepusht."

Die WM 2013 in Schladming bezeichnete Ligety als "die beste Woche Rennsport in meiner Karriere". Er gewann damals auf der Planai Gold im Super-G, in der Super-Kombination und im Riesentorlauf, seiner Spezialdisziplin, in der er alle seiner 25 Weltcup-Siege feiern durfte. Seinen letzten Sieg - eine weitere Verbindung zu Österreich - holte er am 25. Oktober 2015 in Sölden.

Ligety wurde zudem 2006 in Turin in der Kombination sowie 2014 in Sotschi im Riesentorlauf Olympiasieger. An all seine Erfolge, aber auch an Konkurrenten und Mitstreiter wie Bode Miller erinnert der US-Boy auf Instagram, wo er sich auch unter anderem bei seinen Eltern und bei seiner Frau bedankt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren