Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Weltcup in Val d'IsèreAbgesagter Slalom wird am Sonntag gefahren, RTL gestrichen

Wie im Vorjahr: Zu starker Wind nach heftigen Schneefällen über Nacht machten wie 2018 selbst einen Slalom unmöglich. Das Herren-Rennen musste abgesagt werden, soll aber am Sonntag gefahren werden. Der RTL wird an einem anderen Ort nachgetragen.

ALPINE SKIING - FIS WC Val d Isere
Wind und Schnee machten selbst den Slalom unmöglich - Absage in Val d'Isère © GEPA pictures
 

Die Bilder glichen sich: Schon 2018 fegte ein Wintersturm just am Weltcupwochenende über Val d'Isère hinweg - nicht einmal ein Slalom war möglich. Und auch dieses Jahr scheint der Wind der große Spielverderber zu sein: Der Slalom der Herren am Samstag musste abgesagt werden. Zwar schafften es die Organisatoren, die Neuschneemassen aus der Piste zu bringen, gegen den Wind war man aber machtlos.

Zunächst hatte man den Start des Rennens schon von 9.30 Uhr auf 11 Uhr nach hinten verlegte, dann noch zweimal um je 15 Minuten verschoben. Aber dann war klar: der starke Wind ist zu unberechenbar, nicht einmal auf einem verkürzten Lauf ist ein regelkonformes Rennen durchführbar. Nach einigen Beratungen wurde auch das neue Programm festgelegt: Am Sonntag soll nun der Slalom gefahren werden (9.30/12.30 Uhr), der Riesentorlauf wurde abgesagt und soll an einem anderen Ort nachgeholt werden.

Wie es nun weitergeht, ob es dabei bleibt, dass am Sonntag wie geplant der Riesentorlauf gefahren wird oder ob es eine neuerliche Änderung im Programm gibt, wird derzeit noch beraten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren