AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Beim WeltcupfinaleKristoffersens Servicemann erhält Streckenverbot

Weil er eine gesperrte Piste betreten hat, um den Schnee zu testen, erhielt der Servicemann für den Riesentorlauf am Samstag die "Rote Karte".

ALPINE SKIING - FIS WC Kranjska Gora
Henrik Kristoffersen © GEPA pictures
 

Der Servicemann des norwegischen Skirennläufers Henrik Kristoffersen ist mit einer Roten Karte und einem Streckenverbot von einem Tag belegt worden. Das heißt, der Riesentorlauf-Weltmeister muss am Samstag beim Finale in Soldeu (Andorra) im letzten Riesentorlauf der Saison auf ihn verzichten.

Wie FIS-Chef-Renndirektor Markus Waldner am Freitagabend im Team Captains Meeting in Soldeu erklärte, habe der Servicemann die gesperrte Piste betreten, um die Schneeverhältnisse zu testen. "Die Strecke war für alle gesperrt. Die Jury hat entschieden, dass er für morgen eine Rote Karte hat. Sonntag darf er wieder auf die Strecke", sagte Waldner. Er habe die Skifirma Rossignol bereits informiert.

Kommentare (1)

Kommentieren
leserderzeiten
2
14
Lesenswert?

.

Hat nicht am Do ein Service Mann von Michaela S. Ein kurzes Video trotz Sperre gemacht?
Hat nur die "Gelbe" bekommen.
Video- Schneetest beides nicht ok, find ich.

Antworten