AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Simoncelli gewann Alpine Rockfest in Andalo

Weltcup-Parallelslalom am Neujahrstag in München gesichert.

© APA
 

Davide Simoncelli hat am Donnerstag das Alpine Rockfest in Andalo gewonnen und sich damit 70.000 Euro Preisgeld gesichert. Der Italiener setzte sich in dem Riesentorlauf-Showbewerb im Finale der Top fünf mit 33,859 Sekunden vor seinem Landsmann Luca de Aliprandini (+0,123) sowie Weltcup-Spitzenreiter Aksel Lund Svindal aus Norwegen (0,329) durch.

Österreichs einziger Teilnehmer Marcel Mathis kam auf Rang elf. Der Vorarlberger, der am Heiligen Abend 21 Jahre alt wird, verpasste den Aufstieg in die Runde der letzten zehn nur um vier tausendstel Sekunden. "Man muss auf diesem kurzen Riesentorlauf-Kurs voll riskieren - und da können schnell Fehler passieren", erklärte Mathis, der bei seiner Fahrt mit Nummer eins einmal kurz im Schnee gelegen war. Dadurch hatte er im Kampf um den letzten Aufstiegsplatz gegen Svindal hauchdünn das Nachsehen.

Der norwegische Super-G-Olympiasieger landete zwar in der Endabrechnung auf Platz drei, stand aber ebenso wie Mathis am Ende ohne Prämie da. Die Besonderheit des Alpine Rockfests ist nämlich, dass der Gewinner das gesamte Preisgeld einstreift. Simoncelli profitierte im Finale auch von einem Fehler von US-Topfavorit Ted Ligety, der ein Tor ausließ und damit hinter dem Finnen Marcus Sandell (0,570) nur auf dem fünften Endrang landete.

Parallelslalom am Neujahrstag in München gesichert

Der Ski-Weltcup am Neujahrstag in München ist trotz des Tauwetters in den vergangenen Tagen gesichert. "Es müssten jetzt schon sehr extreme Bedingungen eintreten, dass da noch was passiert", sagte OK-Chef Frank Seipp am Donnerstag in München. "Acht Tage lang Föhn und 16 Grad", erst dann könne es schwierig werden mit dem Parallelslalom auf dem Olympiaberg.

Dank der Schneefälle in der ersten Dezember-Hälfte konnten die Organisatoren drei Depots am Olympiaberg anlegen. Außerdem war während der Kälteperiode zusätzlich Kunstschnee produziert worden. Anfang der Woche wurden die Depots mit Planen abgedeckt, um sie vor Regen, Wind und Sonne zu schützen. Am 28. Dezember soll mit der Pisten-Präparierung begonnen werden. Die Veranstaltung hatte 2011 vor rund 25.000 Zuschauern Premiere gefeiert. Anfang dieses Jahres war das Rennen wegen zu warmer Temperaturen ausgefallen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren