RodelnTrainingsunfall in Sotschi: Zwangspause für Thomas Steu und Lorenz Koller

Die Rodel-Doppelsitzer Thomas Steu und Lorenz Koller müssen nach einem Sturz im Training für den Weltcup in Sotschi pausieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

Die Rodel-Doppelsitzer Thomas Steu und Lorenz Koller müssen nach einem Sturz im Training für den Weltcup in Sotschi pausieren. Während Koller am Dienstag mit blauen Flecken davon kam, wurde bei Steu laut Verbandsangaben im Krankenhaus ein angebrochener Fußwurzelknochen diagnostiziert. Nach Rücksprache mit Teamarzt Stefan Neuhüttler und der sportlichen Leitung wird der 27-Jährige gemeinsam mit Koller in den kommenden 48 Stunden nach Innsbruck zurückkehren.

Kommende Woche sollen weitere Untersuchungen folgen, bei einem positiven Heilungsverlauf sollen die amtierenden Gesamtweltcup-Sieger in drei Wochen in Altenberg wieder in den Weltcup einsteigen. "Verglichen mit früheren Stürzen und Verletzungen, sind die Schmerzen diesmal kaum der Rede wert, bitter ist es natürlich trotzdem", meinte Steu. "Natürlich ist eine Verletzung zehn Wochen vor Beginn der Winterspiele nicht gerade förderlich, aber Raunzen wird nicht weiterhelfen."

In Sotschi werden an den kommenden beiden Wochenenden zwei Weltcup-Rennen in Folge ausgetragen. Die erste Runde des Doppels startet am Freitag mit dem Nationencup.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!