Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erdbeben im EisstocksportDie Steiermark hat schlagartig 20.719 Mitglieder verloren

20.000 Sportler weniger und zwei Misstrauensanträge gegen den steirischen Eisstock-Boss eingebracht.

© GEPA pictures
 

Na bumm! Auf gut Steirisch hat es im Landesverband ein, zwei „saubere Schepperer“ gemacht und im Fokus steht mit Hannes Manfredi der Landeschef der Eisschützen. Einer der Aufreger ist die Stärkemeldung an den Bundesverband. Die Steiermark hat schlagartig 20.719 Mitglieder verloren. Waren es im Vorjahr noch 39.970, sind es heuer nach einer Bereinigung plötzlich nur noch 19.251. Schuld daran haben nicht nur Doppelmeldungen oder etwa sprichwörtliche Karteileichen. „Viele Vereine haben uns nicht einmal davon in Kenntnis gesetzt, dass Mitglieder verstorben sind“, sagt Manfredi.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren