2. LigaKapfenberg brachte sich gegen Steyr selbst zu Fall

Der KSV vergab seine Chance auf den perfekten September und leistete sich eine unnötige Niederlage gegen Vorwärts Steyr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - 2. Liga, KSV vs Steyr
Torwart Christopher Giuliani und die KSV hatten gegen den Tabellenletzten das Nachsehen. © GEPA pictures
 

Von einem „Monat im Zeichen der Reifeprüfung“ hatte KSV-Trainer Abdulah Ibrakovic gesprochen, am Freitagabend scheiterten seine „Falken“ an der letzten Teilprüfung. Nach den Erfolgen gegen Lafnitz, Horn und die Austria stolperten die Obersteirer gegen das zuvor sieglose Steyr. „Das war eine unnötige Niederlage, die wir uns selbst zuzuschreiben haben. Leider hat uns die Frische gefehlt“, sagte Ibrakovic. Er hatte seine Elf nach den kräfteraubenden 120 Minuten am Dienstag auf drei Positionen umgebaut und sah, wie sein Team vom Anpfiff weg druckvoll agierte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!