Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mountainbike-StaatsmeisterschaftVerdacht auf Querschnittslähmung nach schwerem Sturz

Mountainbiker verunglückte in Stattegg schwer. Steirer feierten im Enduro-Rennen einen Siebenfacherfolg. Gold für Max Fejer.

Archivfoto
Archivfoto © (c) bernd gruber
 

Das war für den Veranstalter und auch für die Teilnehmer ein Schock: Bei den Dreifach-Staatsmeisterschaften (Eliminator, Enduro, Short Race) der Mountainbiker in Stattegg kam ein Fahrer der Hobbykategorie in unwegsamen Gelände schwer zu Sturz. Der 50-Jährige konnte nur mittels Seilbergung geborgen werden. Der ÖAMTC-Hubschrauber flog den Verunglückten mit Verdacht einer Querschnittslähmung ins LKH Graz, wo er operiert wurde.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

leander74
5
1
Lesenswert?

Idiotische Rüksichtslosigkeit

War gestern am Schöckl als Fußwanderer unterwegs. Es kamen unzählige Vollidioten mit ihren Bikes in völlig unverhältnismäßigem Tempo auf die bergauf gehenden Wanderer zu.
Jeder, der dann verunglückt , darf sich seinen Spitalsaufenthalt gern selber zahlen...