Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fußball-BundesligaSturm belohnt die treuesten Fans mit fixem Eintritt

Jene 1000 Leute, die als erstes ein Sturm-Abo erworben haben, dürfen fix zu den Heimspielen. Dazu können auch alle Abonnenten, die gleichzeitig Black Member sind, garantiert ins Stadion. Alle anderen haben bis Mittwoch um 10 Uhr die Chance, ihr Abo auf unbestimmte Zeit stillzulegen.

Sturm-Fans
Sturm-Fans © (c) APA/ERWIN SCHERIAU (ERWIN SCHERIAU)
 

Der SK Sturm muss sich vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel gegen Rapid am Samstag um 17 Uhr in der Merkur-Arena intensivst mit der Zuschauerthematik beschäftigen. War es ursprünglich noch geplant, dass mehr als 8000 Zuseher ins Liebenauer Stadion kommen dürfen, dürfen es nach der jüngsten Regierungsverordnung maximal 3000 sein.

"Die für uns sehr überraschende Nachricht von Bundeskanzler Sebastian Kurz über die neuerliche Beschränkung der Zuschauerzahlen ist wirtschaftlich gesehen eine Katastrophe und kostet uns einen deutlichen siebenstelligen Betrag. Der Fördertopf der Bundesregierung muss auf jeden Fall aufgestockt und über den 30. September hinaus verlängert werden", sagt Sturms Wirtschaftsgeschäftsführer Thomas Tebbich.

Treue wird belohnt

Die Grazer haben nun reagiert und folgende Regelung gefunden. Alle Abonnenten haben das Recht, ihre Dauerkarte ohne finanzielles Risiko auf unbestimmte Zeit stillzulegen. Die Deadline läuft dafür aber bereits am Mittwoch (10 Uhr) ab. Fix zu den Heimspielen dürfen die ersten 1000 Leute, die ein Abo erworben haben (Kauf bis inklusive 25. Juni 2020) und alle Abonnenten, die gleichzeitig Black Member sind (Stichtag: 13. September 2020).

Alle Personen, die ins Stadion dürfen, werden vom SK Sturm bis spätestens Freitag kontaktiert und informiert. Abonnenten werden gebeten, am Spieltag beide Abokarten (Schwarz und Weiß) mitzunehmen, damit die Sitzplätze in den Sektoren 15 bis 27 zugewiesen werden. Gruppen werden gebeten, gemeinsam anzureisen, um gewährleisten zu können, zusammen sitzen zu können.

Kommentare (16)

Kommentieren
welean
7
6
Lesenswert?

Bericht unvollständig

Laut Sturm kommen nicht die treuesten, sondern die 1000! schnellsten Fans ins Stadion.. jene , die bis zum 25.6. das Abo gekauft haben (also innerhalb von 10 Tagen).. Treue schaut für mich anders aus..
Sollten unter den verbleibenden 2000 Abonennten mit Vollmitgliedschaft (VIP abgezogen) noch Karten überbleiben, wer kriegt sie dann?

melahide
2
1
Lesenswert?

Trotzdem

hätte man schon auch sagen können: "So wir teilen die ABO-Besitzer jetzt mal in zwei Gruppen. Gruppe A darf zum Rapid Spiel, Gruppe B dann zu Salzburg"... so ist es jetzt halt. Entweder du verzichtest, du bist dabei - oder eben nicht. Und jene die nicht dabei sind haben halt Pech...

LaPantera69
0
1
Lesenswert?

.

therotisch, guter ansatz - praktisch kaum umzusetzen

scheini
2
10
Lesenswert?

@welean

Wer sinnerfassend lesen kann, ist im Vorteil: zusätzlich kommen auch jene Abonnenten ins Stadion, welche auch Vereinsmitglieder sind. Diese zählen mit Sicherheit zu den treuesten Anhänger des Vereins.

sunny1981
1
2
Lesenswert?

Aber nur bis die erlaubte Zuschauerzahl erreicht ist

oder gibt Sturm wieder utopische selbst gemachte Zahlen aus

HPHP
1
3
Lesenswert?

welche selbst gemachten Zahlen?

zu den ersten 1.000 Abos kommen die Vollmitglieder (= Black Member) rein.
Sturm hat bisserl über 3.000 Mitglieger, davon sind aber nicht alle Black Member.
Und unter den ersten 1.000 Abos werden sicher auch einige Mitglieder dabei sein die du dann vom restlichen Kontingent abziehen kannst.

donots1
4
16
Lesenswert?

Hr. Tebbich

sagt ja: Die perfekte Lösung gibt´s in der momentanen Situation nicht.
Wer die Regelung nicht akzeptieren kann soll sich bei der Bundesregierung beschweren, die ist der Auslöser für diese Misere.

melahide
6
4
Lesenswert?

Also

"treuesten Fans"... ich hab seit über 10 Jahren ein Abo und bin "White Member". Hab mir das Abo dieses Jahr aber erst am 30. Juni geholt. Das heißt - ich falle durch. Hab im Frühling aber auch auf Geld verzichtet ... und was meinen die mit "Stilllegen bis Mittwoch".

reschloff
0
3
Lesenswert?

Wieder einmal nicht mitgedacht

Dass die treuesten Fans gesicherten Zugang zu den Heimspielen bekommen sollen, ist in Ordnung.
Nur - ein treuer Fan ist einer, der seit Jahren und Jahrzehnten ein Abo besitzt!
Sollte doch auch für die Verantwortlichen klar sein - oder ist der Aufwand zu groß, diesen Umstand auszufiltern??!

LaPantera69
5
8
Lesenswert?

Wenn Sie...

...so treu sind, dann hätten Sie auch die ordentliche Mitgliedschaft angestrebt und nicht die außerordentliche (Mehrpreis EUR 5,--/Monat) - und schon wären sie unter den glücklichen 3.000.

melahide
1
4
Lesenswert?

Und wenn

der treue Fan nicht sooo reich ist, dass er sich neben Abo, a.o Mitgliedschaft und Sky Abo die 100 Euro mehr im Jahr für Fußball nicht leisten wollte?

LaPantera69
0
10
Lesenswert?

Stilllegen

Stilllegen bedeutet, dass man kurzfristig auf seinen Platz im Stadion verzichtet. Langfristig läuft das Abo jedoch weiter. Am Ende des Jahres wird es die Möglichkeit geben, die nicht besuchten Spiele gegenzurechnen. Durch die Stilllegung entsteht also kein finanzielles Risiko. Der Sinn dahinter: Wenn wir wissen wer nicht plant ins Stadion zu kommen, können wir die 3.000 Plätze voll ausnutzen und möglichst vielen einen Stadionbesuch ermöglichen. Die Deadline 16.09. gibt uns die Möglichkeit alles noch vor dem Spiel abzuwickeln, da der logistische Aufwand dahinter riesig ist.

(quelle: sksturm(.)at)

buechse11
7
2
Lesenswert?

"Treue"

also ich habe anscheinend die Definition von Treue mein ganzes Leben lang falsch interpretiert ....

Lodengrün
15
3
Lesenswert?

Nun

man hofft das der fixe Eintritt sich nicht als Strafmaßnahme erweist. Das erste Spiel könnte darauf hinweisen.

HPHP
1
17
Lesenswert?

einfach Abo stillegen

wenn du meinst es wird eine Strafmaßnahme.
Ein anderer der dafür zusehen kann wird sich sicher freuen.
Zuerst jubeln alle wegen Neuanfang und Zeit geben wegen drei Jahresplan und dann gleich nach dem ersten Spiel schon wieder sudern.
Machmal denk ich wirklich auf den Fussballplatz gehen viele die zu Hause nix zum Reden haben, damit sie wenigstens zwei Stunden in der Woche mal nörgeln können. :-)

Lodengrün
18
1
Lesenswert?

Nun ja

wenn man schon jetzt auf die 3 Jahre setzt hat man für alles jetzt eine probate Ausrede. Früher hatte man noch den falschen Ehrgeiz einen internationalen Platz zu erreichen.