Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Formel 1: Reifendrama, Vettel-Desaster und heftiger Crash - Das Rennen zum Nachlesen im Liveticker

Der Große Preis von Großbritannien hatte so einiges zu bieten. Zwei frühe Safety-Cars läuteten das Rennen ein. Zum Ende kam mit einigen Reifenplatzern noch richtig Spannung auf. Das Rennen könnt Ihr hier im Liveticker nachlesen.

© imago images / HochZwei
 

Hier geht es zur Analyse des Großen Preis von Großbritannien.

F1: Die Gesamtwertung nach dem GP von Großbritannien

Platz Fahrer Team Punkte
1 Lewis Hamilton Mercedes 88
2 Valtteri Bottas Mercedes 58
3 Max Verstappen Red Bull 52
4 Lando Norris McLaren 36
5 Charles Leclerc Ferrari 33
6 Alexander Albon Red Bull 26
7 Sergio Perez Racing Point 22
8 Lance Stroll Racing Point 20
9 Daniel Ricciardo Renault 20
10 Carlos Sainz McLaren 15
Twitter

Formel 1: Der Großer Preis von Großbritannien zum Nachlesen im Liveticker

  • Top 10: 1. Hamilton, 2. Verstappen, 3. Leclerc, 4. Norris, 5. Ricciardo, 6. Ocon, 7. Gasly, 8. Albon, 9. Stroll, 10. Vettel

"Ich dachte eigentlich, dass die letzte Runde problemlos zu Ende gehen wird. Ich habe extra auf die Reifen geachtet. Als ich gehört habe, dass sein Wagen, einen Platten hat, habe ich auf meinen Reifen noch mehr geachtet. Es sah auch alles gut aus, bis ich auf der Geraden gemerkt habe, dass der Reifen immer platter wurde. Das ist mir das Herz echt in die Hose gerutscht. Als ich auf die Bremse gestiegen bin, habe ich gesehen, dass der Reifen langsam von Felge runtergefallen ist. Ich habe einfach versucht, dass ich das Tempo zu halten. Gottseidank hat es geklappt", sagte Hamilton nach dem Rennen.

Nächstes Rennen in Silverstone werden die Reifen übrigens weicher.

Hamilton gewinnt! Er trudelt knapp vor Verstappen ins Ziel. Vettel rettet einen Punkt vor Bottas.

52/52.: HAMILTON MIT EINEM PLATTEN! Verstappen hat aber 25 Sekunden Rückstand.

52/52.: Nächster Platten! Sainz muss in die Box.

51/52.: Bottas kommt auf P12 zurück. Das wird wohl nichts mehr für die Punkte.

51/52: Verstappen fährt währenddessen in die Box, um sich den Extrapunkt zu sichern.

50/52: Bottas hat einen Platten! Verstappen ist vorbei! Bottas muss nun die halbe Strecke noch zurücklegen. Vielleicht kann er sich noch in die Punkte retten.

49/52.: Gasly macht nun Druck auf Stroll und schnappt ihn sich auf der Start-Ziel-Gerade.

48/52.: Räikkönen hat sich den Frontflügel kaputtgefahren. Der Finne fährt an die Box.

48/52.: Albon fliegt währenddessen an Vettel heran. In zwei Runden soll er wohl dran. Ein Stopp mehr und die Zeitstrafe: Das wäre schon eine Demütigung für Ferrari.

47/52.: Ocon hat sich nun an Stroll vorbeigeschoben.

44/52.: Ocon nimmt es nun mit Stroll auf und ist bis auf 0,5 Sekunden herangefahren.

43.: Bei Vettel wird der Abstand zu Gasly immer größerer. Mittlerweile ist Vettel schon 2,6 Sekunden hinter dem AlphaTauri.

42.: Bottas gibt durch den Funk durch, dass seine Abnutzung schon stark sei und er Vibrationen spüre. Verstappen fährt derweilen die schnellste Runde.

40.: Hamilton ist nun fast drei Sekunden vor Bottas. Der wiederum fährt zehn Sekunden vor Verstappen. Der Red-Bull-Pilot fährt 24,5 Sekunden vor Leclerc.

38.: Vettel wurde nun von Gasley überholt. Ein gebrauchtes Wochenende!

37.: Die Reifen bei Grosjean sind durch. Daher kommt der Haas-Pilot nun an die Box.

36.: Antonio Giovinazzi hat eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe erhalten, weil er sich nicht an die Safety-Car-Regeln gehalten hat.

34.: Max Verstappen scheint wohl langweilig zu sein. Er erinnert seinen Ingenieur, dass er trinken soll.

34.: An der Spitze wechseln sich Mercedes weiter mit der schnellsten Runde ab. Hamilton ist 1,7 Sekunden vor Bottas.

32.: Vettel klebt weiterhin hinter Ocon. Nun hat der Ferrari aber 1,7 Sekunden Rückstand.

31.: Albon hat nun seine Fünf-Sekunden-Strafe eingelöst und sich dabei die Mediums abgeholt.

30.: Was macht eigentlich Alexander Albon? Der Thailänder ist auf Rang 14 und hängt hinter Gasly fest.

28.: Mercedes nimmt ein wenig Pace raus. Damit sind die Silberpfeile immer noch 1,5 Sekunden schneller als Leclerc.

26.: Grosjean erhält die Schwarz-Weiße-Flagge (Verwarnung). Bei einem Überholversuch von Sainz fuhr der Franzose zu spät raus und sorgte damit fast für einen Unfall.

Ferrari: Leclerc top - Vettel im Mittelfeld

26.: Bei Leclerc funktionieren die harten Reifen wesentlich besser. Dank des Blockens von Grosjean konnte sich der Monegasse ein Vier-Sekunden-Polster herausfahren.

25.: Hamilton nimmt Bottas auf der letzten Runde knapp fünf Zehntel ab. Somit hält ihn weiter aus dem DRS-Fenster.

24.: Leclerc fährt pro Runde eine Sekunde schneller als Vettel. Der hängt zwar im Verkehr, kommt aber nicht an Ocon vorbei.

23.: Verstappen fährt derweil auch seine schnellste persönlichste Runde - eine halbe Sekunden langsamer als die Mercedes.

23.: Bottas fährt mal wieder die schnellste Rennrunde. Sein Rückstand beträgt nur noch 0,9 Sekunden.

22.: Bei Grosjean sind nun langsam die Waffen stumpf. Leclerc zieht ihm weg und Sainz drückt. Gut für den Ferrari.

20.: Bei Ferrari funktionieren die Harten überhaupt nicht. Vettel muss abreißen lassen und hat es mit Giovinazzi zu tun. Leclerc kann mit Verstappen nicht mithalten und hat Probleme mit Grosjean.

20.: An der Spitze das gewohnte Bild. Hamilton und Bottas ziehen wieder weg, Verstappen fährt Grosjean davon.

19.: Ocon hat sich Vettel geschnappt und ist nun Zehnter.

19.: Wegen des Unfalls mit Magnussen hat Albon eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe erhalten.

19.: Grosjean und Sainz kommen gut weg und schließen auf Leclerc an. Ricciardo muss sich gegen Norris wehren. Am Ende ist Norris am Renault vorbei.

18.: Das Safety Car kommt in dieser Runde rein.

17.: Lewis Hamilton beschwert sich mal wieder über das zu langsame Safety Car.

15.: Am RTL-Mikro hat Hülkenberg über sein heutiges Aus gesprochen: "Ganz genau kann ich es nicht sagen. Der Motor war nicht zu starten. Das ist bitter. Ein krasser Krimi, in dem ich mich befinde. Es ging nix, da war nix zu reparieren."

14.: Bis auf Grosjean (Medium) war nun jedes Auto an der Box. Alle haben nun die Harten aufgezogen.

14.: Beide Mercedes kommen zum Stopp. Auch Verstappen und Leclerc bekommen frische Gummis.

13.: Die Teams mit den weichen Reifen nutzen die Chance und stoppen auf die Mediums. Die Top 4 waren schon an der Unfallstelle vorbei.

Twitter

F1: Kvyat-Abflug löst nächste Safety-Car-Phase aus

13.: SAFETY CAR! Heftiger Crash von Kvyat ! Der Russe verliert die Kontrolle und fliegt ab.

12.: Bottas gibt nun ordentlich Gas und legt die schnellste Rennrunde hin. Er ist 1,3 Sekunden hinter Hamilton.

10.: Vom Rest sieht Sainz sehr gut aus. Der McLaren-Pilot hat fast zwei Sekunden Vorsprung auf Ricciardo.

10.: Vettel fährt übrigens mit den weichen, Gasley mit den Mediums.

9.: Vettel kommt einfach nicht an Ocon vorbei. Gasly ist nun schon im Nacken.

8.: Verstappen kann sich auf über drei Sekunden von Leclerc absetzen. Auf Bottas hat der Niederländer 2,7 Sekunden Rückstand.

7.: Albon fährt nun an die Box. Über Funk meldete er Vibrationen.

6.: Beim Restart bleibt alles beim Gleichen. die Mercedes sind bereits zwei Sekunden vor Verstappen. Dahinter gibt es enge Duelle.

5.: Das Safety Car kommt in dieser Runde rein.

5.: Interessant dürfte auch sein, wie sich die eine Safety-Car-Phase auf die Reifenabnutzung auswirken wird. Werden es die Piloten versuchen, von Medium auf Soft zu wechseln?

5.: Beim Aufwärmen der Reifen ist nun das DAS-System von Mercedes interessant. Durch eine Bewegung am Lenkrad können die Piloten besser Temperatur in die Reifen bekommen.

4.: Sebastian Vettel ist weiterhin auf Rang 10. Vor der Safety-Car-Phase lieferte er sich ein Duell mit Ocon. Auf der alten Start-Ziel-Gerade geht Vettel zwar vorbei, verbremst sich aber und bleibt somit hinter dem Renault.

3.: Bei Albon scheint das Auto aber soweit in Ordnung zu sein. Das war dennoch ein ordentlicher Schlag.

F1: Albon löst frühes Safety Car aus

2.: SAFETEY CAR! Albon und Magnussen kommen in der letzten Kurve aneinander. Magnussen schmeißt die Tür zu, Albon steckt nicht zurück. Albon knallt daher in den Haas und reißt ihm ein Rad ab.

1.: Sainz ist an Leclerc dran. Hamilton dagegen hat sich schon ein ordentliches Polster geschaffen.

1.: Bottas startet gut, kommt aber an der engen ersten Kurve nicht vorbei. Charles Leclerc startet gut, muss sich aber noch Verstappen geschlagen geben.

1.: Los geht's!

Formel 1: Großer Preis von Großbritannien heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn:

Die Einführungsrunde hat begonnen.

Vor Beginn:

Nico Hülkenberg wird heute nicht starten können! Das gab das Team soeben bekannt . Die Antriebseinheit hat anscheinend den Geist aufgegeben.

Twitter

Vor Beginn:

Vor dem Start haben sich die Fahrer im Rahmen der BLM-Bewegung zusammengefunden. Dabei ist ein bewegendes Video herausgekommen.

Twitter

Vor Beginn:

Ist bei Alex Albon zu viel Druck im Spiel? Christian Horner erklärt bei Sky, dass dem nicht so ist. Sie erwarten von ihm aber heute ein gutes Rennen.

Vor Beginn:

Mario Isola, Boss von Pirelli, geht davon aus, dass auch ein Einstopp von Medium auf Soft möglich sei.

Vor Beginn:

Racing Point hat soeben bekannt gegeben, dass beim Starten des Autos eine Fehlermeldung aufgetaucht ist. Aufgrund dessen habe man das Auto nicht gestartet. Nun muss der Fehler gefunden werden.

Twitter

Vor Beginn:

Für Hülkenberg kommt es noch schlimmer. Der Deutsche muss nun aus dem Auto aussteigen. Das sind keine guten Zeichen. Noch 24 Minuten.

Vor Beginn:

Bei Nico Hülkenberg wird hektisch am Auto geschraubt. Der Frontflügel musste abgenommen werden. Die Boxengasse ist geschlossen. Das heißt, Hülkenberg darf bei seinem Comeback nicht von der Startaufstellung losfahren, sondern muss aus der Box loslegen.

Vor Beginn:

Die Boliden machen sich nun auf den Weg in die Startaufstellung. Max Verstappen wird wohl doppelt aufpassen, damit nicht wieder ein Crash passiert...

Vor Beginn:

Zur Strategie: Die Spitzenfahrer starten mit den Mediums. Pirelli gibt als schnellste Variante allerdings den Wechsel von Soft auf Hart vor.

  • Schnellste Variante: Soft auf Hart - Runde 18 bis 22.
  • Zweitschnellste Variante: Soft auf Soft auf Medium - Runde 16-18, Runde 32-36.
  • Drittschnellste Variante: Medium auf Hart - Runde 21 bis 24.
Twitter

Vor Beginn:

Was geht heute für Ferrari? Anscheinend nicht so viel, wenn es nach Charles Leclerc geht. Aufgrund des geringen Abtriebs am SF1000 dürfte es laut seiner Auffassung noch schwieriger werden, die Reifen zu schonen. Silverstone gilt als Reifenfresser. Und bei Sebastian Vettel? Der kann heute seinen 3000. Karrierepunkt holen.

Vor Beginn:

Durch das vorzeitige Aus hat Albon insgesamt noch vier frische Reifen zur Verfügung (2x Weich, 1x Medium, 1x Hart). Lewis Hamilton und Sebastian Vettel haben als einzige Fahrer nur noch einen Satz frische harte Reifen zur Verfügung.

Hier geht es zur Reifenübersicht.

Twitter

Vor Beginn:

Wie geht es bei Red Bull weiter? Alexander Albon zeigte im ersten und zweiten Training gute Leistungen, vor allem auf den Long Runs. Wie so oft bislang machte er sich sein Selbstvertrauen im 2. Freien Training zunichte, als er nach Kurve 15 (Stowe) abflog und den Boliden demolierte. Im Qualifying lief es dann noch schlechter. P12 sind für die Erwartungen von Red Bull natürlich viel zu wenig.

Vor Beginn:

Enttäuschend verlief das Qualifying für Sebastian Vettel: Der Heppenheimer patzte in Q3 und geht nur von P10 ins Rennen. Besser machte es der zweite Ferrari-Pilot Charles Leclerc (Platz 5). Mit Comebacker Nico Hülkenberg steht der zweite Deutsche auf Position 13.

Vor Beginn:

Die Favoritenrolle ist einmal mehr klar verteilt: Mit einem Vorsprung von über einer Sekunde auf den ersten Nicht-Mercedes-Fahrer entschied Lewis Hamilton die Qualifikation für sich, lediglich Teamkollege Valtteri Bottas (+0,313 Sekunden) konnte halbwegs mithalten.

Vor Beginn:

Los geht's - wie bei allen Europa-GPs - um 15.10 Uhr. Gefahren wird auf dem Silverstone Circuit, 52 Runden à 5,901 Kilometern müssen die Piloten drehen, ehe die Zielflagge geschwenkt wird.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker vom Großen Preis von Großbritannien am heutigen Sonntag.

Twitter

Formel 1: Das Silverstone-Rennen heute live im TV und Livestream

Zum vorerst letzten Mal wird die Formel-1-Saison im frei empfangbaren Fernsehen von RTL übertragen. Der Privatsender zeigt zudem alle Qualifyings, die Vorberichterstattung beginnt heute um 14 Uhr. Mit TVNow gibt es auch einen Livestream, dieser ist allerdings kostenpflichtig.

Bevorzugt Ihr eine werbefreie Übertragung des Rennens, könnt Ihr auf Sky zurückgreifen. Der Pay-TV-Sender zeigt das Rennen sowohl im TV als auch im Livestream via SkyGo . Ohne Abonnent kann via Sky Ticket auch ein Monatspass gebucht werden.

Mit F1TV stellt die Formel 1 sogar einen offiziellen Livestream zur Verfügung. Dort gibt es zusätzliche Kameraeinstellungen von der Rennstrecke und aus der Boxengasse, auch für dieses Angebot ist jedoch ein kostenpflichtiges Abonnement notwendig.

F1: Die Startaufstellung zum Großen Preis von Großbritannien

Nico Hülkenberg im Racing Point kann beim Rennen nicht teilnehmen. Im Qualifying fuhr er eine 1:26.566 und belegt P13.

Platz Fahrer Team Zeit Strafe
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.303
2 Valtteri Bottas Mercedes 1:24.616
3 Max Verstappen Red Bull 1:25.325
4 Charles Leclerc Ferrari 1:25.427
5 Lando Norris McLaren 1:25.782
6 Lance Stroll Racing Point 1:25.839
7 Carlos Sainz McLaren 1:25.965
8 Daniel Ricciardo Renault 1:26.009
9 Esteban Ocon Renault 1:26.209
10 Sebastian Vettel Ferrari 1:26.339
11 Pierre Gasly AlphaTauri 1:26.501
12 Alexander Albon Red Bull 1:26.545
14 Kevin Magnussen Haas 1:27.158
15 Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:27.164
16 Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:27.366
17 Roman Grosjean Haas 1:27.643
18 Nicolas Latifi Williams 1.27.705
19 Daniil Kvyat AlphaTauri 1:26.744 + 5 (unerlaubter Getriebewechsel)
20 George Russell Williams 1:27.092 + 5 (missachtete Gelbe Flaggen)

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren