Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FC Bayern - Vertrags-Poker um David Alaba: Karl-Heinz Rummenigge kündigt Treffen mit Berater an

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat gegenüber der Bild-Zeitung ein erneutes Treffen mit David Alaba und dessen Berater Pini Zahavi angekündigt. Dabei soll es um die geplante Vertragsverlängerung des Österreichers beim deutschen Rekordmeisters gehen.

© imago images / foto2press
 

"Brazzo (Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic; d. Red.) und ich hatten noch mal ein gutes Gespräch mit David, in dem wir ihm deutlich gemacht haben, welchen Stellenwert er für Bayern hat und in Zukunft haben kann. Da habe ich ihm auch persönlich gesagt, dass er für mich der schwarze Franz Beckenbauer ist", so Rummenigge zur Bild .

Deshalb sollen nun mit Alaba-Berater Pini Zahavi neue Gespräche stattfinden. "Wir haben uns in Lissabon verabredet - so wir uns denn nächsten Samstag für Lissabon qualifizieren".

Das Ziel des FC Bayern in den Verhandlungen ist klar: "Unser Wunsch ist es, dass David verlängert, dann auch seine Karriere beim FC Bayern beendet und Bayern München danach eng verbunden bleibt. Diesen Weg haben wir ihm aufgezeigt", meinte der 64-Jährige, der Alabas Leistungen im Bayern-Dress lobte: "Er ist derjenige, der das Spiel eröffnet und dirigiert, der die Kommandos gibt. David ist der Chef der Abwehr - und da hatten wir zuvor eine Lücke."

Alaba spielt seit 2010 für den FC Bayern und lief 382 Mal für die Münchner auf. Zuletzt war von einem Interesse von Pep Guardiola und Manchester City berichtet worden, die den 28-Jährigen gerne nach England locken würden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren