Mit nur 25 Jahren Neuseeländischer Rugby-Star stirbt bei Autounfall

Die Rugby-Welt trauert um Sean Wainui, der in seiner Heimat mit einem Auto gegen einen Baum geprallt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sean Wainui © AP
 

Um 7.50 Uhr meldete die Polizei von Bay of Plenty in Neuseeland, dass im McLaren Falls Park ein Auto gegen einen Baum geprallt sei. Wenige Stunden später stand fest, dass es sich bei dem verstorbenen Fahrer Sean Wainui handelt. Der 25-Jährige war ein Weltklasse-Rugbyspieler und Teil der neuseeländischen Nationalmannschaft, der sogenannten All Blacks.

Erst im Juni dieses Jahres erzielte Wainui fünf Versuche beim Super-Rugby-Transtasman-Sieg gegen die Waratahs und ging damit als der erste Spieler in die Geschichte des Super Rugby ein, dem dies gelang. Nun trauert die Rugbywelt um den Superstar.

Erst vor sechs Wochen feierten der Sportler und seine Frau ihren einjährigen Hochzeitstag. Auf Instagram schrieb Sean Anfang September: "Ein Jahr Ehe mit meiner Liebsten. Ich liebe dich jeden Tag mehr und mehr. Auf die nächsten 100 Jahre."

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!