Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SportkletternDie Corona-Pause konnte Färber nicht abwerfen

Die Steirerin Johanna Färber siegte auf der ersten Station der Austrian Climbing Series.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CLIMBING - Austrian Climbing Summer Series
Johanna Färber bei der Arbeit © GEPA pictures
 

In der Nacht vor dem Wettkampf war bei Johanna Färber an Schlaf nicht zu denken. „Ich war wirklich extrem nervös, habe höchstens im Halbschlaf vor mich hingedöst und so blödes Zeug geträumt, dass ich die Halle nicht finden würde.“ Doch Ende gut, alles gut. Die Steirerin traf rechtzeitig im Innsbrucker Sillside-Areal ein und sicherte sich auf der ersten Station der Austrian Climbing Summer Series den Sieg im Boulder-Bewerb. „Ich freue mich riesig, weil es durch den Lockdown lange keine Wettkämpfe gegeben hat und ich nicht wusste, wo ich stehe.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren