Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit Ehemann Alex RodriguezJennifer Lopez will Mets für zwei Milliarden Dollar kaufen

Das Baseball-Team New York Mets stehen vor dem Verkauf. Die wahrscheinlichen Käufer? Pop-Superstar Jennifer Lopez (50) und ihr Ehemann, Ex-Baseball-Spieler Alex Rodriguez (44).

Alex Rodriguez und Jennifer Lopez haben große Pläne mit den Mets aus New York © Charles Sykes/Invision/AP
 

Ist die Schauspielerin und Pop-Diva bald auch Baseball-Team-Besitzerin? Jennifer Lopez hat in ihrer Heimatstadt New York Großes vor und will ins Sportgeschäft einsteigen. Zusammen mit ihrem Ehemann Alex Rodriguez, ehemaliger Superstar der New York Yankees, plant Lopez, das MLB-Team der New York Mets zu übernehmen. Die aktuellen Besitzer, Fred und Jeff Wilpon, wollen verkaufen, weil das Team seit Jahren rote Zahlen schreibt. Durch die Corona-Krise hat sich diese Situation noch verschärft.

Macht auch bei der Modenschau eine gute Figur Foto © APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Nun berichtet eben die "New York Post", Lopez und ihr Mann seien gewillt, zwei Milliarden US-Dollar für den zweifachen World-Series-Gewinner zu bezahlen. Es sei bereits das zweite Angebot des Paares. Einen Batzen Kohle, den der Pop-Star und die ehemalige Baseball-Ikone nicht alleine aufbringen können. Das Vermögen von Lopez (gemäß Forbes 360 Millionen Dollar) und Rodriguez' Gespartes (315 Millionen) reichen nicht aus. Deswegen soll auch die Investmentbank JP Morgan Teil des Deals werden.

Viel eigenes Geld

Für Lopez sei es demnach aber keineswegs eine Prestige-Sache. Sie selbst wolle "Hunderte Millionen Dollar in den Deal pumpen", heißt es. Die "Post" zitiert auch eine anonyme Quelle: "Sie hat deutlich gemacht, dass es kein Eitelkeits-Projekt für sie ist. Sie und Alex würden einem Franchise-Unternehmen in unserem größten Markt Starpower verleihen. Das hat schmerzlich gefehlt."

Jennifer Lopez versteht es mit ihren Reizen umzugehen Foto © AP

Wohl ganz richtig. Seit Jahren, vielleicht sogar Jahrzehnten, spielen die Mets in New York die zweite Geige. Sicherlich, wenn es ums Marketing und weltweite Merchandise-Erlöse geht. Da kann den New York Yankees nichts vorgemacht werden.

Ob sich das mit JLo wieder ändert? Sportlich gehts mit den Mets wieder bergauf. In den 90er-Jahren hieß es noch, sie seien "das schlechteste Team, das man mit Geld kaufen kann". 103 (!) Spiele in Serie gingen verloren. Diese Zeiten sind nun vorbei. Es tut sich was in Queens.

Gemeinsames Training im Garten Foto © PHOTOPRESS.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren