TennisWeltrangliste: Roger Federer nicht mehr in den Top-Ten

In den Tennis-Weltranglisten hat es sowohl bei den Frauen als auch den Männern zahlreiche Verschiebungen unter den ersten zehn gegeben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

In den Tennis-Weltranglisten hat es sowohl bei den Frauen als auch den Männern zahlreiche Verschiebungen unter den ersten zehn gegeben. Der Schweizer Superstar Roger Federer rutschte um zwei Plätze auf Rang elf ab und fiel damit erstmals seit Jänner 2017 aus den Top Ten. Bester Österreicher ist der derzeit nach einer Handgelenksverletzung nicht spielende Dominic Thiem als Achter.

Bei den Frauen musste die Polin Iga Swiatek einen Rückfall um sieben Positionen auf Rang elf hinnehmen. Steil hinauf ging es indes für die Tunesierin Ons Jabeur, die Halbfinalistin von Indian Wells machte sechs Plätze gut und ist nun Achte. An den Spitzen rangieren klar der Serbe Novak Djokovic bzw. die Australierin Ashleigh Barty.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!