Alexander Zverev Auf das Liebesglück folgt das Final-Ticket

Nach Novak Djokovic, Daniil Medwedew und Stefanos Tsitsipas ist auch Alexander Zverev fix beim ATP-Finale dabei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Alexander Zverev
Alexander Zverev © AP
 

Nachdem Alexander Zverev in den vergangenen Taggen mit seinem Privatleben eher Schlagzeilen gemacht hat, ist er nun wieder sportlich in aller Munde. Der Deutsche steht als vierter Teilnehmer der ATP-Finals fest. Das Saison-Abschlussturnier der Top acht des Jahres findet vom 14. bis 21. November erstmals in Turin statt. Der Olympiasieger stellte die Qualifikation am Sonntag in Runde zwei des Masters-1000-Turniers von Indian Wells mit einem 6:4,3:6,6:1 gegen Jenson Brooksby aus den USA sicher. Davor hatten sich Novak Djokovic (SRB), Daniil Medwedew (RUS) und Stefanos Tsitsipas (GRE) qualifiziert.

In Indian Wells bekommt es Zverev in der dritten Runde mit Andy Murray zu tun. Der Schotte bewies mit einem 5:7,6:3,6:2 gegen den spanischen US-Open-Viertelfinalisten Carlos Alcaraz seine aufsteigende Form. Zverev ist nicht nur deswegen vor Murray gewarnt. "Die Bedingungen hier sind nicht ideal für mich", sagte der 24-Jährige beim kalifornischen Event. "Andy ist der aus den 'Big Four', den ich noch nicht besiegt habe. Ich hoffe, das nun ändern zu können."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!