Video des TagesHerzogin Kate spielt Doppel mit US-Open-Siegerin Emma Raducanu

Nach ihrem spektakulären Sieg bei den US Open hat Tennis-Champion Emma Raducanu prominente Gesellschaft auf dem Tennisplatz bekommen. Nach der Trennung von Andrew Richardson sucht sie zudem einen neuen Trainer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Herzogin Kate spielte Tennis mit US-Open-Siegerin Emma Raducanu - für wen die Ehre wohl größer war? © AP
 

Die 18-jährige Britin Emma Raducanu traf Herzogin Kate (39) für eine gemeinsame Partie in sportlichem Outfit in London, wie unter anderem der "Evening Standard" am Freitag berichtete. Die Herzogin von Cambridge ist als große Tennis-Liebhaberin bekannt und war eine der ersten, die nach Raducanus Triumph bei den US Open per Twitter gratuliert hatte.

Raducanu hatte Mitte September die nur zwei Monate ältere Leylah Fernandez im Finale 6:4, 6:3 besiegt und damit Tennis-Geschichte geschrieben. Sie ist die erste Qualifikantin, die bei einem Grand-Slam-Turnier den Titel holte. Die Maturantin wurde in Kanada als Tochter eines Rumänen und einer Chinesin geboren und wohnt mit ihrer Familie seit ihrem zweiten Lebensjahr in London.

Emma Raducanu trennt sich von ihrem Trainer

Raducanu gab zudem die Trennung von ihrem Trainer Andrew Richardson bekannt. Dieser hatte die Britin schon als Zehnjährige und zuletzt als Kurzzeit-Coach betreut. "Wenn man so ein Erlebnis mit seinem Team gehabt hat, ist es hart über dieses Thema zu sprechen. Aber ich brauche einen Profi, der Tour-Erfahrung auf höchstem Level hat."

Raducanu verwies auch darauf, dass sie noch jung und unerfahren sei. "Da benötige ich einen Trainer, der mich führt und das alles schon einmal erlebt hat." Sie habe gedacht, dass Richardson dafür der richtige Trainer sei, aber sie habe nicht im Traum daran gedacht, die US Open zu gewinnen und so einen Lauf zu haben. "Jetzt bin ich die Nummer 22 der Welt, was ziemlich verrückt für mich ist", sagte Raducanu. Wann sie wieder ins Turniergeschehen eingreift, ist noch offen. Ein Start Anfang Oktober in Indian Wells sei eine Option.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!