Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

So wurde Pörtschach eingefädeltAlexander Antonitsch lenkte die WTA an den Wörthersee

Kitzbühel-Turnierdirektor und Tennis-Insider Alexander Antonitsch (54) vermittelte die WTA an den Wörthersee. Pörtschach könnte sich als zukünftiger Turnierstandort präsentieren und lobt schon jetzt die Organisation.

TENNIS - OETV, AUT-Championships
© GEPA pictures
 

Das WTA-Turnier (mit 125.000 US-Dollar dotiert) nimmt Formen an. Hinter den Kulissen wartet freilich noch eine Menge Arbeit auf Organisator Gernot Dreier und sein Team. Aber die Weichen sind gestellt und es zeichnet sich tatsächlich ab, dass die Tennis-Damen am Wörthersee in der Werzer Arena von Pörtschach begrüßt werden dürfen. Eingefädelt wurde das ganze Spektakel zu einem gewichtigen Teil von Alexander Antonitsch, der in der Sportwelt als bestens vernetzt gilt. Nicht erst seit er die Geschicke des ATP-Turniers in Kitzbühel übernommen hat. Der gebürtige Annenheimer (und begeisterter VSV-Fan) gilt als Macher, hat beispielsweise eine Eishockey-Akademie in St. Pölten gegründet oder das Online-Portal tennisnet.com.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.