Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WTA-Turnier im AugustFür Pörtschach müssen noch einige Hausaufgaben erledigt werden

Die WTA dürfte Pörtschach als willkommene Destination auserkoren haben. Turnier-Organisator Gernot Dreier stellt nicht nur die Infrastruktur der Werzer Arena, sondern speziell die Hotelsituation vor Herausforderungen. Turnier ist Chance für das Tennis.

Weltklassetennis und Sommerfeeling live am Woerthersee
Die Bilder des Tennis-Turniers in Pörtschach gingen um die Welt © Wörthersee Tourismus
 

Es müssen schön die Geschichtsbücher bequemt werden, um auf das letzte WTA-Turnier in Pörtschach zu blicken. 1999 schlug die Damen-Tennis-Tour am Wörthersee zum letzten Mal ihre Zelte auf. Zu Gast waren damals Spielerinnen wie Anke Huber, Patty Schnyder oder die spätere Siegerin Karina Habsudova. Wie von der "Kleine Zeitung" recherchiert und exklusiv berichtet, bestätigt Organisator Gernot Dreier nun den neuerlichen Anlauf nach 21 Jahren für dieses internationale Damen-Turnier in der Werzer Tennis-Arena: "Wir haben eigentlich Stillschweigen vereinbart, bis etwas unterschrieben ist. Aber es sieht gut aus."

Kommentare (1)

Kommentieren
dude
0
4
Lesenswert?

Das wäre ja großartig, wenn das klappt!

Vielleicht wäre das wirklich ein Fingerzeig für die Touristiker, dass man mit Tennis doch wieder einiges bewirken kann! Die Plätze an sich auf Vordermann zu bringen, wird wohl nicht das größte Problem sein und die sanitären Einrichtungen wird man bestimmt auch rasch sanieren können!
Alles ist besser, als dieses wahnwitzige Lagunenprojekt auf diesem Areal mit weiteren Appartmentblöcken, die 51 Wochen im Jahr leer stehen.
Der Ausverkauf des Sees muss endlich gestoppt werden! Und für das Werzer Areal, wäre Tennis vielleicht wirklich eine gute Lösung!