Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Djokovic mit Corona infiziert"Es tut mir unfassbar Leid für jeden einzelnen Infektionsfall"

Die Adria-Tour, die von Novak Djokovic ins Leben gerufen wurde, endet nun im Chaos. Drei Profis wurden bereits positiv auf das Coronavirus getestet. Nun hat es auch Djokovic erwischt.

Novak Djokovic und seine Ehefrau Jelena wurden beide positiv auf das Coronavirus getestet © KK
 

Nachdem sich schon mehrere Tennisprofis bei Turnieren an der Adria-Tour angesteckt hatten, wollten die Gerüchte nicht Enden, dass sich auch Novak Djokovic, dem Initiator der Serie, mit dem Coronavirus angesteckt haben könnte. Jetzt kam die Bestätigung. Die Nummer eins der Welt wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Seine Frau Jelena unterzog sich ebenfalls einen Test und erhielt ebenfalls ein positives Ergebnis. Die Kinder des Paares sind aber nicht infiziert.

Zum Glück ist der Verlauf der Krankheit bei den Djokovics bisher gut verlaufen, sie haben keine Symptome. "Unmittelbar nach unserer Ankunft in Belgrad gingen wir zum Testen. Jelena und ich wurden positiv getestet. Die Kinder sind gesund", schreibt Djokovic in einem Statement auf seiner Homepage und fügt hinzu: "Ich werde die nächsten 14 Tage in Selbstisolation bleiben und den Test in fünf Tagen wiederholen", so die Weltnummer 1. Dass es so weit gekommen ist, tut dem 33-Jährigen aufrichtig Leid. "Es tut mir unfassbar Leid für jeden einzelnen Infektionsfall. Ich hoffe, dass dies die Gesundheitssituation von niemandem erschwert und dass es allen gut geht."

Mit reinem Herzen

Der Serbe steht nach der von ihm initiierten Adria Tour unter scharfer Kritik. Das Turnier sorgt für eine regelrechte Corona-Kettenreaktion. Dabei hätte es eigentlich eine Sportveranstaltung für den guten Zweck werden sollen. "Alles, was wir im letzten Monat getan haben, haben wir mit reinem Herzen und aufrichtigen Absichten getan. Unser Turnier sollte eine Botschaft der Solidarität und des Mitgefühls in der gesamten Region vermitteln", heißt es im Statement des Familienvaters. Doch es endet im totalen Desaster.

Hochschwangere positiv

Am Sonntag verkündete Grigor Dimitrov (29), dass er sich mit dem Virus infiziert habe. Neben ihm wurden auch dessen Trainer, Djokovics Fitnesstrainer und Borna Coric (23) positiv getestet. Nun melden auch noch Viktor Troicki (34) und seine hochschwangere Frau Aleksandra ihre positiven Corona-Tests.

Bürgermeister unter Quarantäne

Troicki war bei der ersten Station der Adria Tour in Belgrad dabei. Dort spielte der Serbe unter anderem gegen Djokovic und Zverev (23).
Des Weiteren sollen über 100 Menschen in Quarantäne versetzt worden sein. Darunter auch der Bürgermeister von Zadar sowie zahlreiche Kinder, die während der Adria Tour gemeinsam mit Djokovic trainierten.

Scharfe Kritik

Mit den steigenden Corona-Fällen, die im Zusammenhang mit der Adria Tour aufkommen, werden auch die kritischen Stimmen im Netz lauter. Tennis-Bad-Boy Nick Kyrgios (25) sieht den Fehler bei der  Organisation. "Schnelle Genesung, Jungs - aber das passiert, wenn man alle Vorschriften missachtet. Das ist kein Witz mehr!"

Der dreifache Grandslam-Gewinner Andy Murray (33) spricht von einer Lektion für die ganze Tenniswelt. "Wir müssen anfangen, wenn nicht bereits getan, dies sehr ernst zu nehmen und so viele  Sicherheitsmaßnahmen wie möglich ergreifen", so der Brite gegenüber Reportern bei "Battle of the Brits".

Kommentare (17)
Kommentieren
Lodengrün
0
7
Lesenswert?

Wäre ja alles in Ordnung

wenn nicht der gute Djokovic nicht vorher und allgemein sich so abfällig über das Virus geäußert hätte. In dem Sinne: "Was tut ihr euch an".

zeus9020
3
39
Lesenswert?

DUMM oder VERANTWORTUNGSLOS...

...andere Alternativen gibt es leider nicht, und dies gilt auch für einen Herrn Thiem...
Ich will nicht das alte Sprichwort, dass Hochmut vor dem Fall käme, aber es würde sich hier leider sehr anbieten. Wer von den Verschwörungsneurotikern es bis jetzt noch nicht verstanden hat, sollte es jetzt erkennen: COVID-19 ist vielleicht nicht schlauer als die Menschheit, hat auch nicht mehr Intellekt (verwunderlich), ist aber beharrlicher und vorausschauender und selbst das ist brandgefährlich...

umo10
1
29
Lesenswert?

Superspreader gibt es mittlerweile überall

Da hilft nix, außer Händewaschen und Abstand!

stroh79
15
6
Lesenswert?

Was für ein Zufall

Dass ausgerechnet Novak Djokovic, der nichts aber auch gar nichts dem Zufall überlässt, nun wo es noch keine echten Punktspiele gibt, plötzlich völlig ungeplant Corona hat und dann garantiert die gesamte kommende Saison ohne Einschränkung spielen kann ...
Ich weiß nicht.

blackpanther
3
40
Lesenswert?

Es wird heuer keine Tennissaison geben

und das können die Spieler diesen Kollegen verdanken. Aber bitte keinen Euro staatliche Gelder als Hilfe für notleidende Tennisspieler geben!

aToluna
1
1
Lesenswert?

So ein Blödsinn

Hat man die Bundeliga abgebrochen, nur weil einige Spieler infiziert waren (sind)? Was "notleidende Spieler" betrifft, da haben Djokovic, Federer, Nadal schon einen Fond eingerichtet, aber nicht in Euro, sondern Dollar, falls Ihnen das was hilft.

DEY7PBWW0INX2JZM
60
22
Lesenswert?

Vermutlich

wird er wie 90% nicht mal Symptome entwickeln.

erstdenkendannsprechen
4
22
Lesenswert?

es stimmt nicht, dass 90 prozent keine symptome entwickeln.

ein milder verlauf ist kein asymptomatischer verlauf. informieren sie sich oder seien sie leise. das ist einfach unwahr.

DEY7PBWW0INX2JZM
0
1
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

ich wundere mich immer, dass Sie Ihren Nick selbst immer so missachten.

Ich rede auch nicht von den 80% milden Verläufen (also in Zahlen (für Österreich) von den ca. 14.000 von 17.000 getesteten und bestätigten Infizierten), sondern von den ca. geschätzten 180.000, die ihre Infektion nicht mal bemerkt hatten. Von diesen 90% spreche ich. Sie reden von den 80% der restlichen 10%.

Hazel15
0
3
Lesenswert?

Klinikum Wels

Häufige Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind unter anderem Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden. Es gibt auch milde Verlaufsformen mit Symptomen einer Erkältung und Infektionen ohne Symptome!!! Seien Sie leise und zwar ganz leise....

dude
6
57
Lesenswert?

Ich wünsche jedem einzelnen Erkrankten einen milden Verlauf,

... aber die letzten Monate haben bewiesen, dass Corona auch bei vielen schlimm verläuft und bei vielen auch tödlich! Auch bei Ärzten!
Und an dieser Tatsache wird sich auch in Zukunft bis zur Entwicklung eines wirkungsvollen Medikamentes nichts ändern!
Daher: Das Virus ernst nehmen, achtsam sein, Hände waschen und g'sund bleiben!

DEY7PBWW0INX2JZM
42
20
Lesenswert?

@dude

ja, kann in Einzelfällen passieren. Wenn das nicht so wäre, hätten wir ja die ganze Panik nicht. Aber man muss die Zahlen in Relation sehen.

Achtsam sein, Hände waschen, …. ist ja auch ein akzeptables Motto, aber eben nicht: sich und alle einsperren, maskieren und in Angst sterben. Denn Spass am Leben und ein funktionierendes Leben ist wichtig fürs Immunsystem und ohne Wirtschaft, gibt's auch keine Krankenhäuser mehr :) so long.

dude
2
51
Lesenswert?

@Rara

Ich geb' Ihnen ja recht, dass Lebensfreude lebenswichtig ist! Und im Moment ist es ja Gott sei Dank so, dass wir uns in Österreich nicht mehr einsperren müssen und durchaus das Leben genießen können!
Und wenn wir diesen Genuss ein Spur achtsamer konsumieren, werden wir bestimmt eine 2. mächtige Welle vermeiden!
Wir müssen ja nicht feiern wie die serbischen Fußballfans beim Belgrader Stadt-Derby, oder wie die Tennis-Pros an der Adria, oder uns nicht alle abbusseln wie beim Rotary-Meeting in Salzburg.
Mit ein klein wenig Zurückhaltung und etwas mehr Hygiene als sonst kann es durchaus auch ein lässiger und genußvoller und gesunder Sommer werden!

DEY7PBWW0INX2JZM
35
9
Lesenswert?

@dude

dem stimme ich durchaus teilweise zu. Das gefährlichste an dem Virus ist aber seine Harmlosigkeit bei 90%. Man ist nicht krank und gibt es weiter. Und auch viele andere erkranken nciht mal ansatzweise. Ich weiss nicht, ob ein geplantes Durchlaufen lassen besser ist als auf einen (vielleicht mit vielen Nebenwirkungen behafteten) Impfstoff zu warten, wo sich 95% Menschen, die nie das Virus spüren würden, potentiell krank machen lassen müssen.
Ich hoffe eher, dass Remdesivir noch besser wirkt, als man es vermutet, besonders gleich am Anfang wirklich antiviral wirkt. Dann kann man jeden mit Symptomen damit behandeln und in paar Jahren ist der Spuk vorbei.

Ich bin gottseidank aus dem Partyalter heraus, aber damals hätt ich die Krise gekriegt, wenn es monatelang keine Disco gibt. Menschen müssen unter Menschen und das wird man nicht verhindern können.

Ich möchte politisch nichts entscheiden müssen, erlaube mir aber immer meine Meinung als Privatperson, auch wenn die nicht dem "ichschützemichichschützedich" -MaskenbisansLebensende Gutmenschsprech angepasst ist.

Selbst die WHO und viele Virologen denken ja mittlerweile eine gezielte Durchseuchung an. Schweden hats am besten gemacht, ich bleib dabei. Auch USA und Brasilien werden nach ein, zwei weiteren Monaten dann relativ immun sein und lachen, wenn wir immer wieder auf jeden Fall schielen.

gberghofer
5
10
Lesenswert?

Schweden hat es am Besten gemacht?

Lesen sie keine Medien? Hr. Hofer behauptet ja, dass das nur 20% betrifft. Will er sie wegsperren oder will stellt er sich das vor? Alle die vernünftig waren haben das eingesehen und danach gehandelt. Wir sind einer der führenden Nationen was die Verhinderung betrifft. Nachdem sie diese als Gutmenschen (im negativen Sinne) bezeichnen ist alles klar woher bei ihnen der Wind weht. Da bin ich sehr froh und glücklich dass die Blauen nicht mehr in der Regierung sind.

erstdenkendannsprechen
5
15
Lesenswert?

sie wiederholen sich mit den 90 bis 95 prozent, die "nichts spüren" - bitte belegen sie das, dann lerne ich was dazu.

es stimmt nämlich nicht. ein milder verlauf hat symptome, manchmal wie eine grippe. spätfolgen gibt es auch bei milden verläufen - wie ich leider in meinem freundeskreis sehen kann (freundin hatt fast keine symptome, marathonläuferin, erkrankte im märz und läuft jetzt ca. 3 km. sie ist jung, und es wird sich wohl wieder bessern. aber es ist nicht nichts).
ja, menschen können unter menschen, aber es ist wohl nur eine frage der zeit, bis es eine impfung etc. gibt - und deswegen kann man wirklich aus respekt abstand halten. nicht jeder, dem ich begegne, hat ein intaktes immunsystem, nicht jeder, der ein gutes immunsystem hat, übersteht covid gut. und ich hab so viel respekt der gesundheit der anderen gegenüber, dass ich denen dann halt nicht ins gnack huste und auf den pelz rücke und die pfote gebe.
das tut nicht weh, das schädigt keinen und das hilft.
remesdivier wirkt angeblich am besten, wenn es gleich zu anfang der krankheit gegeben wird. nur - wer nimmt/kriegt das, wenn er halsschmerzen oder leichten husten oder ein bisschen fieber hat?
und dann kann es dir gehen wie der lungentransplantierten frau aus unterkärnten: mitte vierzig, keine vorerkrankungen, gesund. da bedanktst dich auch, wenn du dann so dran bist.

DEY7PBWW0INX2JZM
0
1
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

dann lesen Sie die heutigen Infos aus der Antikörperstudie Ischgl: 42,4% Antikörper, 85% (fast genau meine Schätzung :), hatten keine Ahnung von Infektion, also keinen milden Verlauft, sondern GAR NIX, nicht mal Husten, nicht mal Kratzen im Hals - Virus, Immunsystem - besiegt, Ende.

85 (!!) % spüren das Virus nicht einmal. Und wir sperren alle ein und verbreiten Panik!