AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

US OpenDjokovic will ab heute Federers Rekord wieder näher kommen

Novak Djokovic hat kurz vor dem heutigen Beginn der US Open keinen Zweifel daran gelassen, dass er Roger Federer als Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln ablösen möchte.

Novak Djokovic
Novak Djokovic hat noch lange nicht genug © AP
 

"Es ist definitiv eines meiner Ziele", sagte Novak Djokovic am Samstag (Ortszeit) in New York, wo am heutigen Montag das letzte Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison beginnt.

"Ich bin 32, daher liegen die Dinge etwas anders als vor zehn Jahren. Aber ich fühle mich innen und außen immer noch jung", sagte der serbische Weltranglisten-Erste. "Ich bin immer noch sehr motiviert weiterzumachen."

Roger Federer hat bisher 20 Titel bei den vier wichtigsten Turnieren der Welt gewonnen. Allerdings wartet der 38-jährige Schweizer seit den Australian Open 2018 auf einen Grand-Slam-Turniersieg. Djokovic hat dagegen vier der letzten fünf Major-Turniere gewonnen und kommt insgesamt nun auf 16 Grand-Slam-Titel. Zuletzt siegte Djokovic gegen Federer in Wimbledon in einem epischen Finale. Der Spanier Rafael Nadal konnte 18-mal in Melbourne, Paris, Wimbledon oder New York triumphieren.

Djokovic trifft heute auf den Spanier Roberto Carballes Baena, am Dienstag Federer auf den Inder Sumit Nagal und am Mittwoch Nadal auf John Millmann aus Australien.

Der frühere Finalist Kevin Anderson hat seine Teilnahme an den US Open wegen einer Knieverletzung absagen müssen. Das gaben die Organisatoren des letzten Tennis-Grand-Slam-Turniers des Jahres bekannt. Anderson, in New York als Nummer 16 gesetzt, hat seit seiner Drittrunden-Niederlage Anfang Juli in Wimbledon kein Spiel mehr auf der Profi-Tour bestritten. 2017 hatte der Südafrikaner das US-Open-Finale erreicht. Im Vorjahr scheiterte er im Achtelfinale am Österreicher Dominic Thiem.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren