AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirerin des Tages

Evelyn Fauth: Die Talenteschmiedin

Evelyn Fauth wurde zur steirischen „Trainerin des Jahres“ gewählt. Das einstige Tennis-Ass fordert Ausdauer und das Bekenntnis zum Sport.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Moderator Hannes Kargl, Evelyn Fauth & Gerhard Widmann (ASKÖ) © GEPA pictures
 

Als Spielerin ist es dein Ziel, Turniere zu gewinnen und Punkte zu sammeln. Als Trainerin versuchst du hingegen alles, damit sich deine Schützlinge stetig verbessern. Das ist eine andere, aber auch tolle und spannende Herausforderung“, sagt Evelyn Fauth, frischgebackene „Trainerin des Jahres 2015“ der Steiermark. Die Sulmtalerin kennt beide Seiten. Genau vor zehn Jahren beendete die 38-Jährige ihre Karriere, die sie als einstige Nummer 127 der Weltrangliste noch immer als beste steirische Spielerin der Tennis-Historie ausweist. Seit 2014 ist Fauth im Steirischen Tennisverband (StTV) tätig und gibt ihre Erfahrung den Talenten von heute mit auf den steinigen Weg.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

3e5eb5d4e3d891393f71c4e4e673c120
0
0
Lesenswert?

Schlecht Verbandsarbeit des ÖTV und seiner Trainer!

Es ist ja früher auch gegangen! Wer waren die Trainer und wie das Training der "Südstadtgruppe" z.B. bei den Mädchen Huber, Paulus, Schwarz, Maruska, Dobrovits, oder den Burschen wie Stiegler, Muster, Skoff, Antonitsch, Pernsteiner, Schelch?

Antworten