AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirerin des Tages

Evelyn Fauth: Die Talenteschmiedin

Evelyn Fauth wurde zur steirischen „Trainerin des Jahres“ gewählt. Das einstige Tennis-Ass fordert Ausdauer und das Bekenntnis zum Sport.

Moderator Hannes Kargl, Evelyn Fauth & Gerhard Widmann (ASKÖ) © GEPA pictures
 

Als Spielerin ist es dein Ziel, Turniere zu gewinnen und Punkte zu sammeln. Als Trainerin versuchst du hingegen alles, damit sich deine Schützlinge stetig verbessern. Das ist eine andere, aber auch tolle und spannende Herausforderung“, sagt Evelyn Fauth, frischgebackene „Trainerin des Jahres 2015“ der Steiermark. Die Sulmtalerin kennt beide Seiten. Genau vor zehn Jahren beendete die 38-Jährige ihre Karriere, die sie als einstige Nummer 127 der Weltrangliste noch immer als beste steirische Spielerin der Tennis-Historie ausweist. Seit 2014 ist Fauth im Steirischen Tennisverband (StTV) tätig und gibt ihre Erfahrung den Talenten von heute mit auf den steinigen Weg.

Ihr Berufscredo: „Spieler kann man nicht machen, man kann sie nur unterstützen.“ Fünf Talente hat die ehemalige Fed-Cup-Spielerin derzeit unter ihren Fittichen – vier Mädchen und einen Burschen in den Bereichen U12 bis U19. „Das Training mit dem Burschen ist für mich dabei wie ein Wellnessprogramm“, lächelt Fauth. Wieso das? „Nun ja, die sind nicht so kompliziert. Mädchen brauchen wesentlich mehr Aufmerksamkeit.“

GEPA FED CUP, Belgien vs Oesterreich, BEL vs AUT
Evelyn Fauth in Aktion beim FED CUP 2003Foto © GEPA

Dass es in der Steiermark und Österreich Talente gibt, die in ihre Fußstapfen treten könnten, davon ist Fauth überzeugt. Was sie allerdings bei vielen vermisse, seien die Ausdauer und das Bekenntnis zum Sport: „Ich habe meine größten Erfolge auch erst ab meinem 25. Lebensjahr erreicht und musste bis dorthin viele Rückschläge schlucken. Wenn hingegen heute jemand mit 18 oder 19 noch nicht in den Top 100 steht, schmeißt er alles hin und sagt, es habe eben nicht funktioniert.“

ALEXANDER TAGGER

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Filzkugel13
0
0
Lesenswert?

Schlecht Verbandsarbeit des ÖTV und seiner Trainer!

Es ist ja früher auch gegangen! Wer waren die Trainer und wie das Training der "Südstadtgruppe" z.B. bei den Mädchen Huber, Paulus, Schwarz, Maruska, Dobrovits, oder den Burschen wie Stiegler, Muster, Skoff, Antonitsch, Pernsteiner, Schelch?

Antworten