Artikel versenden

Der Albtraum von Saeid Mollaei hat ein Ende

Saeid Mollaei, der für die Mongolei startet und in Deutschland lebt, hat das Judo- Finale um Gold zwar verloren, aber als freier Mann viel mehr gewonnen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel