AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntner RuderinLobnig: "Ohne Schmerzen geht fast nichts"

Magdalena Lobnig kämpft weiter mit ihrer Verletzung, lässt sich aber nicht unterkriegen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Magdalena Lobnig mit Schwester Katharina, Genevra Stone und Alex Breschan in Sabaudia
Magdalena Lobnig mit Schwester Katharina, Genevra Stone und Alex Breschan in Sabaudia © KK/Privat (2)
 

Immer wenn man glaubt, der Leidensweg von Magdalena Lobnig hätte ein Ende, folgt der nächste Rückschlag. Fast ein halbes Jahr musste die 28-Jährige auf ihre Passion verzichten. Beim zweiwöchigen Ruder-Trainingslager im italienischen Sabaudia konnte sie nur mithilfe von Spritzen ihre Bahnen ziehen. „Ich wurde in Oberösterreich eingespritzt und so ging es ganz gut, doch es kommt ständig zurück. Es geht vom Hals weg, die Streckseite bis zum Arm. Die Schmerzen sind im Bereich des Nervenverlaufes sowie Nackens. Ist richtig unangenehm, ohne Schmerzen geht fast nichts. Der Winter war hart für mich, da ich mehrere Baustellen hatte“, verrät die WM-Medaillengewinnerin.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren