Der steirische Golfprofi Lukas Nemecz hat seine aktuell starke Form auch zum Auftakt der Catalunya Championship der (europäischen) World Tour ausgespielt. Der 32-Jährige benötigte am Donnerstag in Girona (2 Mio. Euro, Par 72) nur 68 Schläge und rangierte damit auf dem geteilten siebenten Rang. Bernd Wiesberger vermochte hingegen mit den tiefen Scores der Konkurrenz vorerst nicht mitzuhalten und muss mit 73 Schlägen um den Cut bangen.

Nemecz gelangen auf jeder der zwei Hälften zunächst drei Birdies, je ein Schlagverlust im Finish verhinderte aber eine noch bessere Platzierung. Dem Dritten der Ras al Khaimah Championship im Februar fehlen jedoch nur zwei Schläge auf das Spitzentrio Oliver Bekker, Darren Fichardt (beide Südafrika) und Jeff Winther (Dänemark).

Wiesberger, Gewinner von acht Titeln auf der European Tour, verzeichnete drei Birdies sowie vier Schlagverluste und muss sich aus einer Position unterhalb der Cutlinie am Freitag steigern, um die Qualifikation für das Wochenende zu schaffen. In seinen jüngsten drei Turnieren ist der 36-jährige Burgenländer nicht mehr an die Ergebnisse der zwei Jänner-Bewerbe in Abu Dhabi (12.) und Dubai (24.) herangekommen. In der Saisonwertung liegt der Gesamt-Dritte von 2019 als aktuell 60. knapp hinter Nemecz (56.).