Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dienstag, 24. November Bärnbach/Köflach gegen Westwien im Livestream

Die Kleine Zeitung wird am kommenden Dienstag ab 19.30 Uhr das Spiel zwischen Bärnbach/Köflach und Westwien übertragen.

 

Wenn Didi Peißl an Duelle mit Westwien in den 1990ern denkt, kommt ihm das Schmunzeln. "Das waren immer Schlachten", sagt er, "immer hart und meistens auch fair. Aber das sind Duelle zwischen der Steiermark und Wien eigentlich immer." Fünf Mal wurden die Wiener Meister (1966, 1988/1989, 1990/1991, 1991/1992 und 1992/1993) und zwei Mal  "Vize" (1989/1990, 2003/2004).

Die "Hitzinger", die mittlerweile in der Südstadt spielen, sind einer der großen Vereine in Österreich und am Dienstag ab 19.30 Uhr der Gegner von Bärnbach/Köflach in der Spusu-Liga. Das Spiel ist das zweite, das auf der Homepage der Kleinen Zeitung übertragen wird und die lebende Legende Peißl wird wieder hinter dem Kommentatoren-Mikro Platz nehmen.

"Das wird ein enges und sicher spannendes Spiel, denn Bärnbach/Köflach ist zu Hause auch ohne Publikum eine Macht und die Wiener müssen einfach gewinnen. Sonst verlieren sie den Anschluss an die Spitze", sagt Peißl. Der zweifache Cupsieger aus der Bundeshauptstadt (1991/1992 und 1992/1993) rangiert bei einem Spiel mehr direkt hinter den Weststeirern auf Platz acht. Peißl: "Die jungen Westwiener werden sicher ein hohes Tempo anschlagen - wir werden sehen, ob sie das auch durchhalten."

Foto ©

Westwien hat sich vor geraumer Zeit entschieden, auf junge österreichische Spieler zu setzen und nicht mehr auf Legionäre. "Sie sind ein Ausbildungsverein und leben das", sagt Peißl, "ich denke, dass das langfristig auch der einzig richtige Weg ist."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.