Handball

BT Füchse Damen

Die BT Füchse mussten das erste Europacup-Spiel der Vereinsgeschichte am Samstag nicht nur mit einer Niederlage gegen den LK Zug (26:37), sondern auch mit einem weit bittereren Wermutstropfen beenden: Nikoleta Zizic hat sich verletzt und wurde mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung in das Krankenhaus gebracht. Von den Gegnerinnen gab es prompt Genesungswünsche. „Ich möchte ihr gute Besserung wünschen, das ist nie schön, wenn das in einem Spiel passiert. Das Wichtigste ist, dass sie schnell gesund wird“, sagte Christoph Sahli, der Trainer der Schweizerinnen. Seine amtierenden Meisterinnen spielten in den 60 Minuten ihre Klasse aus. „Wir sind gar nicht schlecht gestartet. Wir haben aber ein paar hundertprozentige Chancen nicht genützt und technische Fehler gemacht – so sind wir dann ins Straucheln gekommen“, sagte Teamspielerin Vanessa Magg von den Füchsen, die im Rückspiel am Sonntag bei der 25:35-Niederlage verletzt vom Spielfeld musste. Wie lange sie und Zizic ausfallen, ist unklar. „Es ist zum Haareraufen“, sagte Trainer Ivan Hrupic.