AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gegen Golden StateToronto steht kurz vor dem NBA-Titel

Völlig überraschend stehen die Toronto Raptors nach vier Finalspielen mit einer 3:1-Führung gegen die zuletzt so dominanten Golden State Warriors vor dem Gewinn der NBA.

Toronto steht vor dem Titelgewinn
Toronto steht vor dem Titelgewinn © (c) AP (Frank Gunn)
 

Die Toronto Raptors stehen vor dem ersten Titelgewinn in der National Basketball Association (NBA). Der einzige kanadische NBA-Club feierte am Freitagabend (Ortszeit) in Oakland einen 105:92-(42:46)-Sieg bei den Golden State Warriors und führt damit in der "best of seven"-Serie bereits 3:1. Zudem haben die Raptors im fünften Endspiel in der Nacht auf Dienstag (3.00 Uhr MESZ/live DAZN) Heimvorteil.

Bester Mann auf dem Parkett war Torontos Superstar Kawhi Leonard mit 36 Punkten und zwölf Rebounds. Es war das bereits 14. Match des Kaliforniers mit mindestens 30 Zählern in den laufenden Play-offs. "Ich spiele, um zu gewinnen, nicht für irgendwelche Rekorde", betonte Leonard gewohnt stoisch und nüchtern im ersten TV-Interview unmittelbar nach Ende der Partie.

Durant-Comeback als letzter Strohhalm

Den Warriors bleibt bei ihrem Angriff auf den dritten NBA-Titel en suite nun nur noch die Hoffnung, dass ihr Topstar und Vorjahres-Final-MVP Kevin Durant in der nächsten Woche sein Comeback gibt und dabei gleich in Hochform agieren kann. Nach einer am 8. Mai erlittenen Wadenzerrung verpasste der 30-Jährige bereits sein neuntes Match in Folge. Bisher ist erst einem einzigen NBA-Team ein Finalserien-Comeback nach 1:3-Rückstand gelungen: 2016 hatten sich die Cleveland Cavaliers am Ende noch mit 4:3 gegen die Golden State Warriors durchgesetzt.

Die Cavs, damals noch mit Superstar Lebron James, sind auch das einzige Team, das in der aktuellen Warriors-Dominanz ein Finale gegen Golden State gewinnen konnte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.