50. SaisonsiegPöltl und die Raptors spielen die Liga schwindlig

Jakob Pöltl und die Toronto Raptor untermauerten mit einem 116:102 bei den Brooklyn Nets ihre Vormachtstellung in der Eastern Conference. Jakob Pöltl verzeichnete acht Punkte und sechs Rebounds.

Jakob Poeltl, Rondae Hollis-Jefferson
Pöltl im Einsatz gegen die Nets © AP
 

Mit einem 116:102 bei den Broklyn Nets haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Mittwoch (MEZ) den 50. Saisonsieg in der National Basketball Association (NBA) gefeiert. Gleichzeitig blieben sie zum neunten Mal hintereinander erfolgreich und untermauerten damit ihre Spitzenposition in der Eastern Conference der Liga.

Der Sieg im Barclays Center wurde dank einer starken zweiten Spielhälfte fixiert. Zur Halbzeit noch 57:67 zurück, waren die Kanadier nach der Pause (59:35) das klar stärkere Team. Jonas Valanciunas führte die Raptors mit 26 Punkten und 14 Rebounds an. Jakob Pöltl, 20:29 Minuten im Einsatz, steuerte acht Zähler, sechs Rebounds und drei blockierte Würfe sowie je einen Assists und Steal bei. Für den Wiener war das 116:102 ein "schöner" Erfolg. "Sie (die Nets, Anm.) liefen am Anfang heiß, aber wir haben in der zweiten Hälfte sehr gut verteidigt, damit das Spiel gedreht und uns den neunten Sieg in Serie gesichert", analysierte der 22-Jährige.

Die Kanadier (50:17) haben zum dritten Mal in Serie 50 oder mehr Saisonerfolge in der NBA erreicht. Bei noch 15 ausständigen Spielen im Grunddurchgang und aktuell vier Siegen Vorsprung auf Verfolger Boston Celtics rückt Platz eins im Osten immer näher. In der Nacht auf Freitag ist Toronto bei den Indiana Pacers zu Gast. Der kommende Gegner behauptete mit einem 101:98 bei den Philadelphia 76ers den dritten Platz in der Eastern Conference.

Ein Jubiläum beging Russell Westbrook. Der 29-jährige Guard schaffte mit 32 Punkten und je zwölf Rebounds sowie Assists beim 119:107 von Oklahoma City Thunder über die Atlanta Hawks sein 100stes Karriere-Triple-Double in der nordamerikanischen Profiliga. Dreifach zweistellig (28 Punkte, 13 Rebounds, elf Assists) schrieb auch LeBron James beim 129:107 der Cleveland Cavaliers bei den Phoenix Suns an. Der NBA-Champions des Jahres 2016 ist Vierter im Osten.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Dienstag: Brooklyn Nets - Toronto Raptors (Jakob Pöltl mit acht Punkten, sechs Rebounds und drei blockierten Würfen in 20:29 Minuten) 102:116, Philadelphia 76ers - Indiana Pacers 98:101, Washington Wizards - Minnesota Timberwolves 111:116, Atlanta Hawks - Oklahoma City Thunder 107:119, New York Knicks - Dallas Mavericks 97:110, Chicago Bulls - Los Angeles Clippers 106:112, New Orleans Pelicans - Charlotte Hornets 119:115, San Antonio Spurs - Orlando Magic 108:72, Utah Jazz - Detroit Pistons 110:79, Phoenix Suns - Cleveland Cavaliers 107:129, Los Angeles Lakers - Denver Nuggets 112:103.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.