AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NFLBrady zum dritten Mal zum NFL-MVP gewählt

Tom Brady wurde zum dritten Mal zum wertvollsten Spieler der NFL gewählt. Öfter wurde nur Peyton Manning als MVP ausgezeichnet. Die MVP-Trophäe und den Super Bowl gewann zuletzt Kurt Warner 1999/2000.

Tom Brady
Tom Brady © AP
 

Star-Quarterback Tom Brady hat seiner Rekordsammlung eine weitere Bestmarke hinzugefügt. Am Vorabend der Super Bowl in Minneapolis wurde der 40-Jährige von den New England Patriots am Samstag als bisher ältester Akteur der Geschichte als wertvollster Spieler (MVP) der National Football League (NFL) ausgezeichnet.

Brady gewann die von einem Panel von Sportjournalisten durchgeführte Wahl zum dritten Mal. "Ich fühle mich sehr geehrt, diese Trophäe zu erhalten", sagte der Altmeister, der sich bei der Preisverleihung in Minneapolis durch seinen derzeit verletzten Teamkollegen Julian Edelman vertreten ließ, in einer Videobotschaft. "In einem Sport wie Football kannst du ohne großartige Teamkollegen und Coaches nichts erreichen", meinte Brady.

Nur Peyton Manning gewann öfter

Die Auszeichnung ging zum zehnten Mal in den vergangenen elf Saisonen an einen Quarterback. Brady hatte sie bereits 2007 und 2010 erhalten. Mit seinem dritten MVP-Award schob er sich auf Platz zwei der ewigen Bestenliste. Öfter, nämlich fünfmal, hat den Preis nur der 2016 zurückgetretene Peyton Manning erhalten.

Brady hat am Sonntag (0.30 Uhr MEZ in der Nacht auf Montag/live Puls 4) die Chance, als erster Spieler der Geschichte seinen sechsten Super-Bowl-Titel zu erobern. Seine Patriots gelten im NFL-Finale gegen die Philadelphia Eagles als Favorit. Die MVP-Trophäe und die Super Bowl in einer Saison hatte zuletzt Kurt Warner 1999/2000 gewonnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren