Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Darts-WMLerchbacher siegt im Krimi nach acht vergebenen Matchdarts

Der Steirer Zoran Lerchbacher gewann in der ersten Runde der Darts-Weltmeisterschaft gegen den Engländer Jamie Hughes mit 3:2. Dabei vergab er acht Matchdarts. Der Weltranglisten-Zweite Rob Cross ist schon out. Die Karriere von Raymond Van Barneveld ist vorbei.

Zoran Lerchbacher
Zoran Lerchbacher © Getty Images
 

Perfekter Start für Zoran Lerchbacher bei der Darts-Weltmeisterschaft in London. Der Steirer besiegte zum Auftakt den Engländer Jamie Hughes mit 3:2 in Sätzen, obwohl er im Drei-Dart-Average mit 94,2 Punkten gegen seinem Erstrundengegner (95,5) zurücklag. Genauso hatte der Brite Vorteile in der Checkout-Quote (38,7 bzw. 37.5). Das halt ihm allerdings an diesem Abend nichts.

Der Knittelfelder entschied gleich den ersten Satz mit 3:2 für sich. Sein Kontrahent konterte und glich dank eines 3:1 im zweiten Durchgang aus. Unter anderem dank eines Finishes von 121 Punkten im zweiten Leg ging Lerchbacher mit 2:1 in Sätzen in Front.

Mit einem 131-Finish im vierten Satz startete "Hypercane" das erste Leg, vergab aber drei Leg Darts zum möglichen 2:0. Hughes nutzte das Aus und entschied diesen Satz für sich - 2:2.

So musste der fünfte Satz für die Entscheidung sorgen. Der Weltranglisten-71. aus Österreich ging schnell 2:0 in Führung und hatte im dritten Leg unglaubliche acht (!) Möglichkeiten, das Match für sich zu entscheiden. Er vergab allerdings alle acht Matchdarts. Hughes, der Weltranglisten-47., glich sogar zum 2:2 aus.

Im alllerletzten Leg hatte Lerchbacher den Vorteil, den Anwurf zu haben. Diesmal blieb er cool und nutzte seinen neunten Matchdart. Mit einer verwandelten Doppel-8 durfte er laut jubeln und tanzend auf der Bühne springen - unter viel Jubel der enthusiasmierten Fans im Alexandra Palace. 15.000 Pfund Preisgeld (rund 18.000 Euro) sind dem Steirer auf jeden Fall schon sicher.

Am Dienstag folgt die Begegnung in der zweiten Runde. Dann wartet der Pole Krzysztof Ratajski, der in der Weltrangliste auf Platz 21 liegt und klarer Favorit ist.

Van Barneveld beendet Karriere mit Auftaktpleite

Die zweite Runde wird eine Darts-Legende nicht mehr erleben. Raymond Van Barneveld unterlag zum Auftakt dem US-Amerikaner Darin Young mit 1:3 in Sätzen. Der Niederländer, der insgesamt fünf Weltmeistertitel gewinnen konnte, hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass die heurige WM sein letztes Turnier seiner Karriere sein würde.

Die große Überraschung gab es im letzten Spiel der Samstagabend-Session. Der Weltranglisten-Zweite Rob Cross, Weltmeister von 2018, unterlag in seiner Auftaktbegegnung dem Belgier Kim Huybrechts (Weltranglisten-41.) sang- und klanglos mit 0:3.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren