Nach Hoppala bei Kiesenhofer-GoldDiesmal jubelte Annemiek van Vleuten zu Recht über Gold

Annemiek van Vleuten hat sich im Einzelzeitfahren doch noch eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio geholt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Annemiek van Vleuten
Annemiek van Vleuten hat jetzt doch noch ihre Goldmedaille © AP
 

Die im Straßenrennen von Überraschungssiegerin Anna Kiesenhofer auf den zweiten Platz verwiesene 38-jährige Niederländerin Annemiek van Vleuten feierte in der 22,1-km-Prüfung gegen die Uhr am Mittwoch einen Start-Ziel-Sieg mit 56,47 Sekunden Vorsprung auf die Schweizerin Marlen Reusser. Ihre Landsfrau Anna Van der Breggen wurde wie 2016 in Rio Dritte (+1:01,63).

Kommentare (1)
cremesso
4
37
Lesenswert?

Golde Annemiek van Vleuten

Klar hast du gewonnen es war ja auch keine Österreicherin am Start