Fechten: Pech bei den Spielen, Glück in der Liebe

Nachdem die Säbelfechterin Maria Belen Perez Maurice in Tokio ausgeschieden war, wurde sie vor laufender Kamera von ihrem Partner und Trainer überrascht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Säbelfechterin Maria Belen Perez Maurice (links)
Säbelfechterin Maria Belen Perez Maurice (links) © AP
 

Fußball-Profi Max Kruse sorgte mit seinem Heiratsantrag live im TV-Interview für einen unvergesslichen Moment in der deutschen Olympia-Mannschaft. Jetzt legte das argentinische Team nach: Nachdem Säbelfechterin Maria Belen Perez Maurice am Montag in Tokio früh ausgeschieden war, überraschte sie ihr Partner und Trainer Lucas Guillermo Saucedo ebenfalls vor laufender TV-Kamera mit einem Antrag.

Während Perez Maurice mit Reportern sprach, tauchte Saucedo hinter ihr auf mit einem handgeschriebenen Zettel in den Händen, auf dem die Frage aller Fragen stand. Als sie es realisierte, fiel Perez Maurice ihrem Freund überglücklich in die Arme und sagte ja. "Die Presse sagte mir, ich solle mich umdrehen. Ich habe alles vergessen. Ich dachte nur: Oh mein Gott", sagte Perez. "Wir lieben uns so sehr und wir wollen unser Leben zusammen verbringen." Saucedo verriet, es sei sein zweiter Versuch gewesen, nachdem er 2010 während der WM noch "abgeblitzt" war. "Ich liebe sie und als sie das Match verlor, war sie sehr traurig. In dem Moment habe ich das auf das Papier geschrieben", sagte Saucedo. Wenn sie gewonnen hätte, hätte er noch gewartet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!