Verstappen WM-FührenderValtteri Bottas gewann die Regenschlacht in Istanbul

Beim Großen Preis der Türkei siegte Mercedes durch Valtteri Bottas. Dahinter fuhren Max Verstappen und Sergio Perez für Red Bull auf das Podium.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Wie im Vorjahr auch wurde der Große Preis der Türkei 2021 zu einer Regenschlacht. Das Starterfeld entschied sich geschlossen für den Intermediate-Reifen und das blieb mit der Ausnahme Sebastian Vettel auch über das ganze Rennen so. Der Deutsche versuchte sich für eine Runde an den Soft-Reifen, kam aber nach einer wilden Rutschpartie zur Box um sich erneut die Regenreifen abzuholen.

An der Spitze feierte Valtteri Bottas einen mehr oder weniger ungefährdeten Sieg. Kurz musste er nach seinem Boxenstopp gegen Charles Leclerc kämpfen, fuhr aber am Ende ohne Probleme als Erstes über die Ziellinie. Dahinter platzierten sich die beiden Red-Bull-Piloten. Max Verstappen übernahm mit Platz zwei wieder die Führung in der Weltmeisterschaft, dahinter folgte sein Teamkollege Sergio Perez auf dem Podium.

Lewis Hamilton zeigte ein beherztes Rennen und kämpfte sich von Platz elf aus noch zu Endrang fünf. Der Ärger beim Briten war trotzdem groß, hatte er zwischendurch die Chance, noch weiter nach vorne zu kommen. Ein Stopp kurz vor dem Ende sorgte aber für Diskussionen bei den Silberpfeilen und am Ende Enttäuschung.