Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laut Sporminister KoglerBei der Formel 1 in Spielberg sollen mehr als 3000 Fans möglich sein

Laut Sportminister Werner Kogler arbeitet die Regierung an einer entsprechenden Lösung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FORMULA 1 - GP of Austria 2018
In Spielberg wird heuer gleich zweimal Vollgas gegeben © Gepa
 

Die Chancen stehen sehr gut, dass bereits beim ersten von zwei Formel-1-Gastspielen in Spielberg von 25. bis 27. Juni mehr als die zu diesem Zeitpunkt noch höchstens erlaubten 3.000 Fans dabei sein dürfen. Die Corona-bedingt gültigen Zuschauergrenzen im Profisport fallen in Österreich zwar erst mit 1. Juli. Im Gesundheitsministerium werde gemeinsam mit dem Kanzleramt aber an Lösungen gearbeitet, sagte Sportminister Werner Kogler (Grüne) der APA - Austria Presse Agentur.

"Es könnte sich etwas ausgehen", hielt Kogler am Rande der Olympia-Qualifikation im 3x3-Basketball in Graz fest. "Es ist sicher etwas möglich." Laut dem Vizekanzler könnte es wenige Tage vor dem Fall der Zuschauergrenzen in Spielberg ein "Pilotprojekt" geben. "Das Areal mit mehreren Hektar ist ja riesig." Ähnlich zuversichtlich hatte sich am Freitag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) geäußert. "Wir werden hier eine Lösung finden. Das ist ein sehr wichtiges, auch für Österreich prestigeträchtiges Event", sagte Kurz.

Das zweite Rennen im steirischen Murtal folgt am 4. Juli - und damit bereits nach der bundesweiten Öffnung für Großveranstaltungen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
7
1
Lesenswert?

Laut Sportminister Kogler ...

Vielen Dank - ich meine: Die richtige Bezeichnung
wäre: Energieverschwendungsminister Kogler ...

Patriot
10
3
Lesenswert?

Das ist sowas von unwichtig!

Lärm, Abgase, Luftverschmutzung, das Klima schädigen: das ist die Formel 1!