AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Helmut Marko über Niki Lauda"In unseren Gesichtern sieht man die Spuren"

Helmut Marko, Wegbegleiter von Niki Lauda über fast 50 Jahre, erinnert sich im Interview an seinen Freund und seinen Gegner, an dessen Talent und an den Menschen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
FORMULA 1 - Red Bull Showrun Vienna
Helmut Marko und Niki Lauda © gepa
 

Die Todesnachricht von Niki Lauda kam Montag am Abend. Wie haben Sie diese Stunden, diese Augenblicke erlebt?
MARKO: Es war so zirka um zehn Uhr am Abend. Und obwohl es natürlich bekannt war, dass der Zustand von Niki immer besorgniserregender war, dass wir gewusst haben, wie schlecht es ihm geht, und dass es doch ziemlich bedenklich ist, war es, als ich die Gewissheit hatte, dass Niki gestorben ist, ein richtiger Schock. Man beginnt alles noch einmal Revue passieren zu lassen. Ich kannte Niki ja seit über 50 Jahren, man erinnert sich an so vieles, vor allem auch an sehr unterhaltsame und lustige Momente.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren