AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Formel-1-PräsentationToro Rosso stellt neues Auto vor

Als zweites Team nach Haas stellte Toro Rosso das neue Auto für die Formel-1-Saison 2019 vor. Die Farbgestaltung ist nach wie vor blau-rot. Da hat sich nichts geändert. Auch Williams zeigte das neue Auto.

Toro Rosso STR14 © KK/RedBull
 

Es war, wie in Zeiten wie diesen üblich, nur eine virtuelle Präsentation des Toro Rosso STR14, mit dem heuer Neuzugang Alexander Albon und Daniil Kwajt auf Punktejagd in der Formel-1-WM gehen werden. Es gab nur ein You-Tube-Video und eine Presseaussendung. Dazu ein paar Studio-Aufnahmen.

Das Design blieb im Grunde fast unberührt. Gleiches Rot, gleiches Blau. Im Grunde war der Toro Rosso ein weiter entwickelter Red Bull aus dem Vorjahr. Dem neuen Reglement freilich angepasst. Am auffallendsten ist da der überarbeitete Frontflügel.

Heuer ist es sowohl für Toro Rosso als auch für Red Bull wichtig, Synergien im Bereich des Erlaubten zu nutzen, zumal beide Teams mit dem Honda-Hybrid-Antrieb ins Rennen geschickt werden. Toro Rosso wird einige Teile von Red Bull übernehmen dürfen. Ähnlich wie es Ferrari mit dem Haas-Rennstall macht. "Damit wird Toro Rosso heuer liefern müssen. Ein Platz im guten Mittelfeld wäre wünschenswert", so Helmut Marko, Motorsportchef bei Red Bull.

 

So sieht es auch Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost. "Wir wollen auf dem höchst möglichen Niveau fahren. Im Winter konnten wir ein paar organisatorische Veränderungen vollzogen werden."

Daniil Kwjat und Alexander Albon Foto © kk/RedBullContent

Auch Williams präsentierte das neue Auto. Und da gab es schon recht gehörige Retuschen. Freilich auch der neuen Sponsoren wegen. Prokit ist der neue Titel-Sponsor, Piloten sind Robert Kubica und George Russell.

Williams 2019 Foto ©

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren