Rennen abgesagtMotoGP von Thailand wegen Corona-Pandemie abgesagt

Der MotoGP von Thailand wird abgesagt. Ursprünglich hätte der Grand Prix vom 15. bis 18. August stattfinden sollen. An einem Ersatz-Rennen wird gearbeitet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
MotoGP Thailand 2019 © (c) imago images/Action Plus (Stephen Blackberry via www.imago-images.de)
 

Die FIM, IRTA und Dorna Sports gaben soeben die Absage des OR Thailand Grand Prix bekannt. Man bedauere die Absage des GP, der vom 15. bis 17. Oktober auf dem Chang International Circuit stattfinden sollte. Trotz bester Bemühungen aller beteiligter Parteien habe die anhaltende Covid-19-Pandemie und die daraus resultierenden Einschränkungen die Absage der Veranstaltung erforderlich gemacht, heißt es in einer offiziellen Aussendung.

2022 soll dann wieder in Buriram gefahren werden. Ein Ersatz-Event wird derzeit in Erwägung gezogen und alle Updates bezüglich eines möglichen Ersatzes werden so schnell wie möglich veröffentlicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.